Forschungsnetzwerk Gender, Care and Justice

Veranstaltungsarchiv

Kurzfassung einiger Vorträge/Kommentar der Tagung "Who Cares - Betreuung und Pflege in Österreich: Eine geschlechterkritische Perspektive"

Manfred Auer/Heike Welte (Innsbruck):

Die Vereinbarkeit von Pflege/Betreuung und Erwerbsarbeit in Österreich - eine personalpolitische Perspektive

 Margrit Brückner (Frankfurt)

Who cares? Einrichtungen und Akteurinnen – Innsbruck

 Veronika Eberharter (Innsbruck):

Betreuung und Pflege - eine berufliche Segregation und Gender-Pay-Gap in Österreich

Michael Ganner (Innsbruck):

Geschlechtergerechtikeit in der Altenbetreuung

 Bettina Haidinger (Wien):

"Was sind schon 1000 Euro für 24 Stunden ohne Freizeit und Freiheit?" Undokumentierte Arbeitsverhältnisse von Migrantinnen in der häuslichen Pflege

 Bernhard Koch (Innsbruck):

Männer in Österreichs Kinderbetreuungseinrichtungen

 Margareta Kreimer:

Who Cares? AkteurInnen/Handlungsfelder: 1. Familie

 Andrea Kretschmann:

Gesellschaftlich unsichtbare Bereiche und ihre Sichtbarmachung durch das Recht? Transmigrantische 24-Stunden-Pflege und -Betreuung in Österreich

 Max Preglau (Innsbruck):

Betreuung und Pflege im Übergang von ´Fordismus´ zum ´Postfordismus´

 Eva Senghaas-Knobloch:

Kommentar zu Eva Fleischer, Andrea Kretschmann und Michael Ganner

 Engelbert Theurl (Innsbruck):

Pflegefinanzierung in Österreich. Bestandsaufnahme und ausgewählte Reformperspektiven aus ökonomischer Sicht