Forschungsgruppe Körpertheorien

   NEU

Profil

Die Forschungsgruppe setzt sich methodisch und theoretisch mit Körper und Körperlichkeit auseinander, vor allem aus der Perspektive der kritischen Geschlechterforschung, punktuell auch aus der Perspektive der Queer Studies und Disability Studies. Im Zentrum stehen unter anderem die Fragen nach der geschlechtlichen Markierung des Körpers und nach dem Wissen über diese im jeweiligen historischen und kulturellen Kontext.

Seit geraumer Zeit wird in dieser Forschungsgruppe auch verstärkt nach den Verknüpfungen und wechselseitigen Beziehungen von Raum und Körper gefragt. In diesem Zusammenhang finden enge Kooperationen mit den Forschungen der Politischen Ästhetik: Raum, Körper & Kommunikation des Forschungsfeldes „Ästhetiken des Politischen“ (FSP Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte) statt.

https://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/profil/aesthetiken-des-politischen.html.de