Forschungsnetzwerk Gender Care and Justice

Forschungsaktivitäten

Forschungskonferenzen   |   Forschungsgespräche   |   Publikationen  |  Vorträge  |

Publikationen & Vorträge einzelner Mitglieder

 

Forschungskonferenzen

Ambivalenzen der Selbstsorge. Feministische Perspektiven.
        Freitag, 24. Februar 2017, 14-20 Uhr, HS 3, SOWI
        Tagungsdokumentation (Abstracts, Vorträge [Audio, Manuskript], CV der Referentinnen)  

Pflege, Betreuung und Begleitung alter Menschen in der informellen Pflege in Österreich - Intersektionelle Perspektive
        Mittwoch, 3.  und Donnerstag, 4. Juli 2013
        Tagungsdokumentation (abstracts und Vorträge)

Cultures of Care: Fremdbetreuung von Kindern - Geschlechterkritische Beiträge 
        Donnerstag, 28. und Freitag, 29. Oktober 2010

Who Cares? Betreuung und Pflege in Österreich - Eine geschlechterkritische Perspektive
        Donnerstag, 14. und Freitag, 15. Mai 2009

nach oben

Forschungsgespräche

Work-Care-Synergies. "Alles unter einen Hut! Das Spannungsfeld Erwerb, Hausarbeit, Familie"
        Montag, 10. Oktober 2011 - Bericht auf Ipoint der Universität Innsbruck

Care als interdisziplinäre Aufgabe/Herausforderung - Forschungsgespräche zum Care-Begriff
        Freitag, 18. Juni 2010

nach oben

Publikationen

Publikationen des Forschungsnetzwerks "Gender, Care and Justice"

Erna Appelt, Eva Fleischer, Max Preglau (Hrsg.): Elder Care. Intersektionelle Analysen der informellen Betreuung und Pflege alter Menschen in Österreich. Studienverlag 2014

Reinhard Sieder, Michaela Ralser (Hrsg.): Die Kinder des Staates/ Children of the State. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 1&2/ 2014.

Elisabeth Dietrich-Daum gem. mit Alfred Stefan Weiss und Carlos Watzka: Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 12 (2013).Tagungsband „Bäder und Kuren“. Verlagshaus der Ärzte.

Schlussbericht der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945 (=Veröffentli-chungen der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945, Band 1). Hrsg. Elisabeth Dietrich-Daum gem. mit  Bertrand Perz, Thomas Albrich, Hartmann Hinterhuber, Brigitte Kepplinger, Wolfgang Neugebauer, Christine Roilo, Oliver Seifert, Alexander Zanesco, Innsbruck 2014. Universitätsverlag Wagner, ISBN 978-7030-0857-3.

Michaela Ralser, Anneliese Bechter, Flavia Guerrini: Regime der Fürsorge. Eine Vorstudie zur Geschichte der Tiroler und Vorarlberger Erziehungsheime und Fürsorgeerziehungssysteme der Zweiten Republik, Innsbruck. IUP 2014

Maria A.Wolf, Elisabeth Dietrich-Daum, Eva Fleischer, Maria Heidegger (Hg.)
(2013): Child Care. Kulturen Konzepte und Politiken der Fremdbetreuung von 
Kindern.
Juventa Verlag. Inhalt
Bestellmöglichkeit ; Buchtipp auf iPoint

Appelt, Erna/Heidegger, Maria/Preglau, Max/Wolf, Maria A.(Hg.): Who Cares? Betreuung und Pflege in Österreich. Eine geschlechterkritische Perspektive. Innsbruck: Studien Verlag, 2010.

Die Ökonomisierung der Sorge-Arbeit, Erna Appelt
in: Zeit für neue Wohlstandsmodelle! Perspektiven lebensdienlichen Wirtschaftens, ksoe
     
(Katholische Sozialakademie Österreichs)

nach oben

Publikation Aufsätze 2014

Erna Appelt / Eva Fleischer:  Familiale Sorgearbeit in Österreich. Modernisierung eines konservativen Care-Regimes? In: Brigitte Aulenbacher, Birgit Riegraf, Hildegard Theobald (Hrsg.): Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime. Soziale Welt. Sonderband 20.  Baden-Baden: Nomos, im Erscheinen. 2014

Erna Appelt: Das österreichische Elder-Care-Regime – eine intersektionelle Analyse. In: Erna Appelt, Eva Fleischer, Max Preglau (Hrsg.): Elder Care. Intersektionelle Analysen der Pflege, Betreuung und Begleitung alter Menschen in der informellen Pflege in Österreich. Innsbruck: Studienverlag, 2014, 55–76.

Erna Appelt: Sorgearbeit und soziale Ungleichheit im Wohlfahrtsstaat. In: Brigitte Aulenbacher, Maria Dammayr (Hrsg.): Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care. Weinheim: Beltz Juventa, 2014, 103–115.

Erna Appelt: Neoliberale Modernisierung staatlicher Regulierung – am Beispiel des österreichischen Care-Regimes. In: Gerlinde Malli, Susanne Sackl-Sharif (Hrsg.): Wider die  Gleichheitsrhetorik. Soziologische Analysen - theoretische Interventionen. Texte für Angelika Wetterer. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2014, 62–82.

Fleischer, Eva (2014): Intersektionalität als unverzichtbare Forschungsperspektive im Bereich informelle Pflege, Betreuung und Begleitung alter Menschen. In: Erna Appelt, Eva Fleischer und Max Preglau (Hg.): Elder Care. Intersektionelle Analysen der informellen Betreuung und Pflege alter Menschen in Österreich. 1. Aufl. Innsbruck: Studien Verlag (Demokratie im 21. Jahrhundert, 9), S. 13–31.

Appelt, Erna; Fleischer, Eva (2014): Familiale Sorgearbeit in Österreich. Modernisierung eines konservativen Care-Regimes? In: Brigitte Aulenbacher, Birgit Riegraf und Hildegard Theobald (Hg.): Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime. Care: Work, Relations, Regimes. 1. Aufl. Baden-Baden: Nomos (Soziale Welt : Sonderband, 20), S. 397–415.

Breitenberger, Astrid; Fleischer, Eva (2014): 24-Stunden-Betreuung in Österreich. Eine qualitative Analyse der aktuellen Umsetzung unter Einbeziehung der Sozialen Arbeit. In: Johannes Lüthi und Hans-Peter Steinbacher (Hg.): Impulse in Zeiten des Wandels. Tagungsband zum 8. Forschungsforum der Österreichischen Fachhochschulen ; 23. - 24. April 2014 FH Kufstein Tirol. Unter Mitarbeit von Christine Haage. Kufstein: FH Kufstein, S. 109–113.

Fleischer, Eva; Trenkwalder-Egger, Andrea (2014): Interrupted Traditions - Delayed Professionalisation:  Stagnation and Renewal of Social Work in Austria. In: Charlotte de Kock, Christian van Kerckhofe und Eva Vens (Hg.): Social Work in an International Perspective. History, Views, Diversity and Human Rights: Garant Uitgevers N V, S. 43–60.

Maria Heidegger: „Die Seelsorger und ihre homöopathische Hausapotheke. Katholische Geistliche als Laienheiler in Tirol im 19. Jahrhundert“. in: Zeitschrift Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 13 (2014)

Maria Heidegger: “Der Teufel im Irrenhaus. Die Behandlung religiöser Pathologien in der Anstalt, Tirol  1830-1850“. eingereicht für: „KADOC-studies on religion, culture and society“ der Universität Leuven

Elisabeth Dietrich-Daum: Medizin und Gesundheit, in: Hermann J.W. Kuprian/Oswald Überegger (Hg.), Katastrophenjahre. Der Erste Weltkrieg und Tirol, Innsbruck 2014, S. 195-216. Universitätsverlag Wagner

Elisabeth Dietrich-Daum: Die Psychiatrische Heil- und Pflegeanstalt Hall in Tirol 1830 bis 1940, in: Bertrand Perz, Thomas Albrich, Elisabeth Dietrich-Daum, Hartmann Hinterhuber, Brigitte Kepplinger, Wolfgang Neugebauer, Christine Roilo, Oliver Seifert, Alexander Zanesco (Hg.), Schlussbericht der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945 (= Veröffentlichungen der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945, Band 1), Innsbruck 2014, S. 99-110. Universitätsverlag Wagner

Elisabeth Dietrich-Daum: „Das Dauerbad in der Psychiatrie. Theorie und Praxis in der Landes-Irrenanstalt Hall in Tirol in der Zwischenkriegszeit“, in: Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 12 (2013), hrsg. von Carlos Watzka/Elisabeth Dietrich-Daum/Alfred Stefan Weiss, S. 117-133. Verlagshaus der Ärzte  

Max Preglau: "Pflegepolitik und Pflegesysteme im internationalen Vergleich: Österreich, USA und Schweden", in: Appelt, Erna/ Fleischer, Eva/ Preglau, Max (Hg.), Elder Care (Altenpflege). Intersektionelle Analysen der informellen Betreuung und Pflege alter Menschen in Österreich. Innsbruck, Wien, Bozen 2014: Studienverlag, S. 35 - 53

Michaela, Ralser: Psychiatrisierte Kindheit – Expansive Kulturen der Krankheit. Machtvolle Allianzen zwischen Psychiatrie und Fürsorgeerziehung, in: Reinhard Sieder, Michaela Ralser (Hg.): Die Kinder des Staates/Children of the State, Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 1&2/ 2014, 128-156.

Maria A. Wolf: Kinder als organisches Kapital des Staates. Aspekte einer Eugenisierung von Kindheit 1900-1938. in: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ÖZG) 25/2014/ Band 1+2, S. 117-127.

nach oben

Vorträge

Vorträge 2014

Erna Appelt: „Das österreichische Care-System – das beste aller Welten? Eine politikwissenschaftliche Analyse.“  Vortrag auf der Tagung: Sorge-Arbeit in der Krise. Von der Care-Krise zur Care-Gerechtigkeit: Befunde und Perspektiven, Zeit: Freitag, 19.9.2014, 16.00 – 21.00 Uhr, St. Pölten

Fleischer, Eva; Trenkwalder-Egger, Andrea: Interrupted Traditions - Delayed Professionalisation, Stagnation and Renewal of Social Work in Austria. Presentation at the conference "Social work in an international perspective”. Hogeschool Gent (BE), Department Sociale Wetenschapen. 20. 2. 2014.

Fleischer, Eva: Kompetenzen in der Ausbildung zur Sozialarbeiter_in – Kompetenzerwerb im Praktikum. Vortrag beim gesamtösterreichischen Treffen der Praxisausbildner_innen der Studiengänge für Soziale Arbeit. Innsbruck, 28. 2. 2014.

Fleischer, Eva: Citizenship und  Soziale Arbeit. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Rückenwind und das Phänomen der Gabe. Wirkfaktoren in der Arbeitsorientierung für Jugendliche“. Arbeiterkammer Tirol, Innsbruck, 22. 10. 2014

Fleischer, Eva: Arbeit neu denken – frauengerecht! Katholischer Verband der Werktätigen: Landesversammlung Brixen, 15. 11. 2014 Brixen.

Maria Heidegger: „… leider trägt er überall seinen verkehrten Kopf mit.“ Klosterangehörig in der k. k. Provinzial-Irrenanstalt Hall in Tirol, 1830 bis 1860. Wissenschaftliches Symposion „Corpus Intra Muros“ Kunst- und Wissenschaftsprojekt. 17.-19. Juli 2014 Raiffeisen Forum, Bruneck

Michaela Ralser: "Der Bub würde sich vom Lehrer nichts mehr gefallen lassen. Auch wenn dieser ihn bei den Ohren ziehe." Scheiternde Erzieher, vergebliche Züchtigung: Die Anfänge psychiatrischer Kindheit, Corpus Intra Muros. Eine Geschichte räumlich gebildeter Körper, Bruneck, 18.07.2014.

Michaela Ralser: Die Psychiatrie als Leitwissenschaft der Fürsorgeerziehung und Heilpädagogik. Die neue Aufmerksamkeit für kindliche 'Devianz' in den Nachkriegsjahrzehnten am Beispiel der Innsbrucker Psychiatrischen Kinderbeobachtungsstation (1954-1987), Tagung "Gesellschaft und Psychiatrie in Österreich 1945 - ca. 1970" des Vereins für Sozialgeschichte der Medizin gem. mit der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie und der Karl Landsteiner Privatuniversität, St. Pölten, 21.06.2014.

Michaela Ralser [Workshop gemeinsam mit Flavia Guerrini]: Heimkindheiten in Österreich: Fragen an eine Geschichte der Fürsorgeerziehungsregime nach 1945. Überlegungen zur Neubewertung von (öffentlicher) Erziehung und Gewalt, 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, 12.03.2014.

Michaela Ralser:  Anschlussfähiges Normalisierungswissen. Zur Kritik der Pathologie alter und neuer "Kinderfehler", 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, 12.03.2014.

Elisabeth Dietrich-Daum: „Pflege in der Geschichte“. Festvortrag anlässlich der Einweihung des St. Vinzenz Bildungszentrums für Gesundheitsberufe am 28.2.2014 in Zams (10:00).  Vortrag – Scientific Community

Elisabeth Dietrich-Daum: Südtiroler Kinder auf der Kinderbeobachtungsstation von Maria Nowak-Vogl (1954-1987), gehalten am 21. Juni 2014 auf der Tagung „Gesellschaft und Psychiatrie in Österreich 1945 - ca. 1970“ des Vereins für Sozialgeschichte der Medizin gem. mit der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie und der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, 19. – 21. Juni 2014 in Krems (IMC Fachhochschule Krems); veranstaltet gem. mit Gerhard Baader/Eberhard Gabriel/Hartmann Hinterhuber/Henriette Löffler-Staska/Theodor Meißl und Carlos Watzka. Vortrag auf internationaler Tagung

Elisabeth Dietrich-Daum: „Tiroler Heimstrukturen – Tiroler Heimgeschichte – die Kinderbeobachtungsstation Nowak-Vogl“, Workshop für Studierende für das Lehramt  NMS/Fach Geschichte an der KPH-Edith Stein, 7.4.2014, 14:00 – 17:00, Veranstaltung eines Workshops  –  Scientific community

Elisabeth Dietrich-Daum: „Gesellschaft und Psychiatrie in Österreich 1945 - ca. 1970“ des Vereins für Sozialgeschichte der Medizin gem. mit der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie und der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, 19. – 21. Juni 2014 in Krems (IMC Fachhochschule Krems); veranstaltet gem. mit Gerhard Baader/Eberhard Gabriel/Hartmann Hinterhuber/Henriette Löffler-Staska/Theodor Meißl und Carlos Watzka.  Veranstaltung von Tagungen

Elisabeth Dietrich-Daum: Podium bei der Pressekonferenz zur Präsentation des Bandes „Schlussbericht der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945 (= Veröffentlichungen der Kommission zur Untersuchung der Vorgänge um den Anstaltsfriedhof des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall in Tirol in den Jahren 1942 bis 1945, Band 1), hrsg. gem. mit  Bertrand Perz, Thomas Albrich, Hartmann Hinterhuber, Brigitte Kepplinger, Wolfgang Neugebauer, Christine Roilo, Oliver Seifert, Alexander Zanesco, Innsbruck 2014“, am 24. Juni 2014, 14:00 in Hall.

nach oben

Publikationen und Vorträge der einzelnen Mitglieder des Forschungsnetzwerks "Gender, Care and Justice" der Universität Innsbruck

Erna Appelt, Manfred Auer, Elisabeth Dietrich-Daum, Veronika Eberharter, Michael Ganner, Maria Heidegger, Gertraud Ladner, Max Preglau, Heike Raab, Michaela RalserHeike Welte, Maria Wolf

nach oben