Forschungsnetzwerk Gender, Care and Justice

Aktuelles /News

Ambivalenzen der Selbstsorge. Feministische Perspektiven
VERSCHOBEN auf: Freitag, 24. Februar 2017, 14-20:00 HS 3, SOWI

4. Internationaler Care-Workshop "Politische Dimensionen von Care"
an der Universität Innsbruck am 15./16. April 2016

Tagung "Problem-Schüler? Geschlechterreflektierende Perspektiven auf Männlichkeit in Schulkontexten"
Freitag 15.01.2016; Ort: Kaiser-Leopold-Saal, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Innsbruck
Link zu Audiodokumenten; Link zum Tagungsprogramm

Die Ökonomisierung der Sorge-Arbeit, Erna Appelt
in: Zeit für neue Wohlstandsmodelle! Perspektiven lebensdienlichen Wirtschaftens, ksoe (Katholische Sozialakademie Österreichs

Aktionskonferenz Care Revolution am 14. bis 16. März 2014 in Berlin
"Her mit dem guten Leben - für alle weltweit!"
Veranstalter: AK Reproduktion des Feministischen Instituts Hamburg und Rosa‐Luxemburg‐Stiftung
Details

Expertinnentagung

Tagung "Problem-Schüler? Geschlechterreflektierende Perspektiven auf Männlichkeit in Schulkontexten"
Freitag 15.01.2016; Ort: Kaiser-Leopold-Saal, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Innsbruck
Link zu Audiodokumenten; Link zum Tagungsprogramm

Pflege, Betreuung und Begleitung alter Menschen in der informellen Pflege in Österreich -  
Intersektionelle Analysen und Perspektive
Mittwoch, 3. und Donnerstag, 4. Juli 2013 in der Claudiana, Universität Innsbruck
Tagungsdokumentation (abstracts und Vorträge)

Publikation

Maria A.Wolf, Elisabeth Dietrich-Daum, Eva Fleischer, Maria Heidegger (Hg.)
(2013): Child Care. Kulturen Konzepte und Politiken der Fremdbetreuung von 
Kindern.
Juventa Verlag. Inhalt
Bestellmöglichkeit.

Tagung des Vereins „Netzwerk Geschlechterforschung

23./24. Mai 2013: Die Zukunft der Sorge- und Versorgungswirtschaft Mit Care-Ökonomin Mascha Madörin
  Programm; I-Point


29./30. Juni 2012: „Erwerbsleben neu denken!“ Perspektiven in Zeiten der Finanzkrise - 
in Kooperation mit dem Forschungsnetzwerk Gender, Care and Justice.
  Programm

 

Vorträge 2013

Maria Heidegger (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Univ. Innsbruck):

„Die Seelsorge und ihre homöopathische Hausapotheke. Befunde aus Tirol in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts“. Alternative und komplementäre Heilmethoden vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Jahrestagung „Geschichte(n) von Gesundheit und Krankheit“ des Vereins für Sozialgeschichte der Medizin in Österreich, 8.-11. Mai 2013, Salzburg, Stadtarchiv, 09.05.2013.

  

Vorträge 2012

Erna Appelt (Institut für Politikwissenschaft, Univ. Innsbruck):

Pflegende Angehörige. Erwartungen, Belastungen, Entlastungen

Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Universität im Dorf: "Zukunftsthema Pflege - gemeinsame Verantwortung", Außervillgraten, Osttirol, 1. Dezember 2012.

Maria Heidegger (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Univ. Innsbruck):

Kuraufenthalte bei Seelenleiden - Befunde anhand von Krankenakten aus der frühen Anstaltspsychiatrie.

Vortrag bei der Jahrestagung des Vereins Sozialgeschichte der Medizin in Österreich zu "Geschichte(n) von Gesundheit und Krankheit: Vom alten Heilbad zum modernen Wellnesstempel". Bad Radkersburg, 27. - 28. April 2012.

Elisabeth Dietrich-Daum (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Univ. Innsbruck):

Heilendes Wasser in der Psychiatrie? Das Dauerbad als therapeutisches Mittel in der Landes-, Heil- und Pflegeanstalt Hall i.T.

Vortrag bei der Jahrestagung des Vereins Sozialgeschichte der Medizin in Österreich zu "Geschichte(n) von Gesundheit und Krankheit: Vom alten Heilbad zum modernen Wellnesstempel". Bad Radkersburg, 27. - 28. April 2012.

Maria Heidegger (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Univ. Innsbruck):

Modern Psychiatry and Pastoral Caring in Nineteenth Century Tyrol

European Social Science History Conference 2012, 11 – 14. April, Glasgow, Scotland, UK. Vortrag am 11. April in der Sektion CUL04: Cultures of Modernity 2: Managing Modernity.

Erna Appelt (Institut für Politikwissenschaft, Univ. Innsbruck):

Who Cares? Sorgearbeit im österreichischen Wohlfahrtsstaat?

Vortrag im Rahmen der Johannes Kepler Universität Linz in Kooperation mit der Arbeiterkammer Oberösterreich, Wissensturm, Linz, 11. April 2012.

Europäisierung nationalstaatlicher Care-Regime?

im Rahmen des ExpertInnenworkshops "Care zwischen Praxis und Normierung, Beziehung und Struktur: Kritische Perspektiven und theoretische Schnittstellen". Deutsches Jugendinstitut München, 27. Jänner 2012.