Völker

Susanne Völker ist Professorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung und qualitative Methoden der Sozialforschung am Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln und wissenschaftliche Leiterin der zentralen Einrichtung GeStiK (Gender Studies in Köln) an der Universität zu Köln. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Feministische Theorie, Arbeits- und Ungleichheitssoziologie, Prekarisierungsforschung und Praxeologische Soziologie. Sie ist derzeit 1. Sprecherin der deutschen Fachgesellschaft für Geschlechterstudien e.V.
 

 

 

 

 

 

 

Ausgewählte Publikationen

  • Susanne Völker (2014): Prekarisierung als Herausforderung der Geschlechterforschung, in: Eva Nadai, Michael Nollert (Hg.) Geschlechterverhältnisse im Post-Wohlfahrtsstaat, Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 72-91
  • Brigitte Aulenbacher, Birgit Riegraf, Susanne Völker (2015): Feministische Kapitalismuskritik. Einstiege in bedeutende Forschungsfelder, Münster: Westfälisches Dampfboot
  • Susanne Völker (2015). Bewegung/en: Konstellationen und Dynamiken. Eine Einleitung. In: GENDER Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Sonderheft 3 Bewegung/en, S. 10-