Mitglied des FZ Medical Humanities

friedmanni_fzMMag. Ina Friedmann

Institut für Zeitgeschichte
Philosophisch-Historische Fakultät der Leopold Franzens Universität Innsbruck

+43 512 507-44015

ina.friedmann@uibk.ac.at

www.uibk.ac.at/zeitgeschichte

 

 

 

 

Diplomstudien der Klassischen Philologie sowie Geschichte mit Schwerpunkt Zeitgeschichte an der Universität Wien. Laufende Dissertation mit dem Arbeitstitel „Hans Asperger und die Heilpädagogische Abteilung der Wiener Universitäts-Kinderklinik. Konzepte und Kontinuitäten im 20. Jahrhundert“. Seit 2012 Forschungsschwerpunkt Medizingeschichte (Fokus: institutionelle Heilpädagogik/Kinderpsychiatrie) im 20. Jahrhundert. Mitarbeit in Forschungsprojekten, darunter „Pädagogische Konzepte der Sonder- und Heilpädagogischen Abteilung der Kinderklinik und ihre Auswirkungen auf die Erziehung von Kindern und Jugendlichen in medizinischen und sozialen Institutionen“ im Auftrag der Kinderklinik der Medizinischen Universität Wien sowie „Die Kinderbeobachtungsstation der Maria Nowak-Vogl; interdisziplinäre Zugänge“ an der Universität Innsbruck. Seit März 2017 Projektbearbeiterin des Forschungsprojektes „‘Unfruchtbarmachung‘ und ‚freiwillige Entmannung‘. Die Innsbrucker Universitäts-Kliniken und die Erbgesundheitsgerichte des Reichsgaues Tirol-Vorarlberg“ (Institut für Zeitgeschichte/Universität Innsbruck).

Publikationen 

Ina Friedmann, Von der „Schuld“ der Opfer. Die Behandlung von Kindern, die Opfer sexueller Gewalt wurden, an der Heilpädagogischen Abteilung der Wiener Universitäts-Kinderklinik im 20. Jahrhundert, in: Zeitgeschichte-online, Juni 2017, online unter http://www.zeitgeschichte-online.de/thema/von-der-schuld-der-opfer

 Ina Friedmann, „Eine Epiphysankur ist angezeigt.“ Die Verabreichung des Hormonpräparates Epiphysan durch Maria Nowak-Vogl, in: Elisabeth Dietrich-Daum, Michaela Ralser, Dirk Rupnow (Hg.), Studie betreffend die Kinderbeobachtungsstation der Maria Nowak-Vogl – interdisziplinäre Zugänge. Schlussbericht des Forschungsprojekts, Innsbruck 2017, 217-254.

Ina Friedmann, Hans Asperger und die Heilpädagogische Abteilung der Wiener Universitätskinderklinik. Konzepte und Kontinuitäten, in: Matthis Krischel, Mathias Schmidt, Dominik Groß (Hg.), Medizinische Fachgesellschaften im Nationalsozialismus. Bestandsaufnahme und Perspektiven (= Medizin im Nationalsozialismus 4), Berlin 2016, 309-320.

Nach oben scrollen