Mitglied des FZ Medical Humanities

 dietrichdaume_fzAo. Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Dietrich-Daum

Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie
Philosophisch-Historische Fakultät der Leopold Franzens Universität Innsbruck

+43 512 507-43236

elisabeth.dietrich@uibk.ac.at

 

 

 

Im Rahmen von Medical Humanities interessieren Elisabeth Dietrich-Daum insbesondere Themen der historischen Demografie und Epidemiologie im intersektionalen Vergleich, Gesundheit und Krankheit, Professionalisierungsgeschichte, Patient_innengeschichte, Medikalisierung der Lebensphasen, Zusammenhänge zwischen Gesundheits- und Fürsorgepolitik sowie Themen der Psychiatriegeschichte und Care-Forschung.

  Projekte und Publikationen:

Projekt, gem. mit Michaela Ralser und Dirk Rupnow: „Studie betreffend die Kinderbeobachtungsstation der Maria Nowak-Vogl – interdisziplinäre Zugänge“, gefördert durch Land Tirol, Tirol Kliniken, Medizinische Universität Innsbruck und Universität Innsbruck. Projektbericht auf: https://www.uibk.ac.at/iezw/forschungen-zur-kinderbeobachtungsstation/dokumente/studie-kinderbeobachtungsstation-nowak-vogl-2017.pdf

Dietrich-Daum, Elisabeth, gem. mit Marion Baschin und Iris Ritzmann, Doctors and Their Patients in the Seventeenth to Nineteenth Centuries, in: Martin Dinges/Michael Stolberg/Sabine Schlegelmilch/Kay Peter Jankrift (Eds.), Medical Practice, 1600-1900. Physicians and Their patients, Leiden-Boston 2016, S. 39-70.

Dietrich-Daum, Elisabeth, Über die Grenze in die Psychiatrie. Südtiroler Kinder und Jugendliche auf der Kinderbeobachtungsstation von Maria Nowak-Vogl in Innsbruck (1954–1987) [in Druck].