• Geschichtswissenschaften


Martin Rohde, M.A.

Kontakt

Tel.: +43 512 507-43234
Fax: +43 512 507-43396

E-Mail: martin.rohde@uibk.ac.at

Raumnummer: 40714, 7. Stock

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Zur Person

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Universitätsassistent seit März 2017

Kernfach Österreichische Geschichte

  • B.A. Slavistik, Geschichte (Salzburg, Göttingen); M.A. Osteuropäische Geschichte (Göttingen). Masterarbeit: Statistik im imperialen Kontext. Der Zensus der Habsburgermonarchie, Ostgalizien und die statistische Kommission der Naukove Tovarystvo im. Ševčenka

  • 08/2014–06/2016 Hilfskraft am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, Georg-August-Universität Göttingen

  • seit 08/2016 assoziiertes Mitglied der Leibniz Graduate School „Geschichte, Wissen, Medien in Ostmitteleuropa“, Herder-Institut Marburg

  • Mitglied des DK-Austrian Studies

  • Arbeitstitel des Dissertationsprojektes: Die imperiale Abgrenzung der Ukraine. Die Ševčenko-Gesellschaft der Wissenschaften und die Konstruktion von „Land und Volk“

  • Forschungsaufenthalte in Černivci, Kyjiv, L’viv, Ternopil‘ und Wien.

  • TWF-Projekt: Die Ševčenko-Gesellschaft der Wissenschaften im deutschsprachigen Raum. Verflechtungen „österreichischer“ und „ukrainischer“ Wissenschaft, 1894–1914. Abstract, deutsch und englisch

 


Vorträge/Publikationen (Auswahl)
  • 11.01.2017 Vortrag zum Thema: Die wissenschaftliche Konstruktion eines „ethnographischen Territoriums“: Ostgalizien 1880–1914 im Rahmen des Kolloquiums zur slavistischen Linguistik, Prof. Dr. Uwe Junghanns, Göttingen

  • GRACEH, 28.04.2018, Wien: Fedir Vovk and Ukrainian Racial Discourse

  • gem. mit Phillip Schroeder: Sewastopol/Sevastopol. In: Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 2013. (voraussichtliche Veröffentlichung 2019)

  • Hruševs'kyj (Hruschewskyj), Mychajlo (1866–1934), Historiker, Politiker und Schriftsteller, ÖBL Online-Edition, Lfg. 7 (14.12.2018)

  • 25.09.2018, Ukrainian Popular Science in Habsburg Lviv, 1892–1914. Center for Urban History of East Central Europa, L‘viv

  • Innerimperiale Lernprozesse? Die Nationalitätenproblematik der Innsbrucker Universität im frühen 20. Jahrhundert aus galizisch-ukrainischer Perspektive, in: Scharr, Kurt/Barth-Scalmani, Gunda (Hrsg.), Die Gegenwart des Vergangenen im urbanen Raum Czernowitz-Innsbruck, Innsbruck 2019, S. 183–204.


Schwerpunkte

Imperiengeschichte, Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, Raumperzeption, Geschichte der Eugenik und des Rassismus
Regionaler Bezug: Habsburgermonarchie, Ukraine, Russisches Reich/Sowjetunion

 
Nach oben scrollen