• Europäische Ethnologie


Mag. Michaela Rizzolli, PhD 

michaelarizzolli

Kontakt

Tel.: +43 512 507-43356

E-Mail: michaela.rizzolli@uibk.ac.at

Raumnummer: GEIWI, 40731, 7. Stock

Sprechstunde: Mi 14.15 - 15.15 Uhr, Anmeldung online

 

 
Zur Person

Fach Europäische Ethnologie

Michaela RIZZOLLI studierte Europäische Ethnologie und Erziehungswissenschaften/Bildungswissenschaften an der Universität Innsbruck und promovierte 2016 in Innsbruck im Rahmen eines DOC-Stipendiums der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit einer ethnographischen Arbeit zu materieller Kultur in Massen Mehrspieler Online Rollenspielen. Seit März 2017 ist sie als Senior Lecturer mit Doktorat/PhD an der Universität Innsbruck im Fachbereich Europäische Ethnologie beschäftigt.

Aktuelle Lehrveranstaltungen

  • EX Gaming findet Stadt (MA), Universität Innsbruck
  • VU Positionen der Europäischen Ethnologie (BA), Universität Innsbruck
  • UE Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten (BA), Universität Innsbruck
  • PS Materielle Kultur und ihre Vermittlung: Ich packe meinen Koffer und nehme mit… (BA), Universität Innsbruck

Vergangene Lehrveranstaltungen

Sommer 2018

  • VU Digitalisierung des Alltags (MA), Universität Innsbruck
  • UE Methoden und Zugänge der Europäischen Ethnologie (BA), Universität Innsbruck
  • PS Forschungstendenzen in der Europäischen Ethnologie: Game Studies (BA), Universität Innsbruck

Winter 2017/18

  • SE Game Studies: Eine Einführung (BA/MA), Universität Liechtenstein
  • VU Positionen der Europäischen Ethnologie (BA), Universität Innsbruck
  • UE Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten (BA), Universität Innsbruck
  • PS Analyse materieller Kultur: Eine Einführung (BA), Universität Innsbruck

Sommer 2017

  • UE Methoden und Zugänge der Europäischen Ethnologie (BA), Universität Innsbruck
  • VU Homo-Ludens: Kulturgeschichte des spielenden Menschen (MA), Universität Innsbruck
  • PS Online-Feldforschung: Medienethnologie im „Global Village“ (BA), Universität Innsbruck

Winter 2013/14

  • VO Datenflut und Informationskanäle (Ringvorlesung) (BA), Universität Innsbruck

Sommer 2013

  • SE Homo Ludens (MA), Universität Innsbruck

Winter 2011/12

  • SE Qualitative Forschungsmethoden: Virtuelle Ethnographie (BA), Universität Innsbruck

Forschungsinteressen

  • Spielkultur und Game Studies
  • Ludifizierung und Digitalisierung des Alltags
  • Materielle Kultur und digitale Materialität
  • Computergestützte Datenanalyse
  • Medienpädagogik und E-Learning

 

Wer mehr über das abgeschlossene Dissertationsprojekt „Material Culture in Massive Multiplayer Online Roleplaying Games“ erfahren möchte, erreicht unter folgendem Link die Präsentation von Michaela Rizzolli beim Science Slam 2015. Was die empirische Kulturwissenschaftlerin an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit virtuellen Online-Welten fasziniert, gibt es als „Zeit für Wissenschaft"-Podcast (April 2016) zum Nachhören. Über das Heroische in einer digitalisierten Welt wird Sie in der Ethnoskop-Sendung „Computerspiele und ihre Helden und Heldinnen“ (Mai 2018) befragt.