• Europäische Ethnologie


Dr. Simone Egger

simone-egger



E-Mail: Simone.Egger@aau.at



 

Zur Person

Geb. 1979 in Donauwörth

Wissenschaftliche Vita

Seit 10/2014                  

Senior Lecturer am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck (50 %)

10/2013 – 9/2014           

Vertretung von Prof. Dr. Burkhart Lauterbach (100 %) am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

03/2012 - 9/2014                   

Koordinatorin des internationalen Promotionsprogramms „Transformationsprozesse in europäischen Gesellschaften“

07/2008 - 9/2014                  

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie an der LMU (50 %)

07/2010 – 12/2011        

Redakteurin für das „Literaturportal Bayern“, ein Online-Projekt  der Bayerischen Staatsbibliothek München, des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und dem Literaturarchiv der Stadt München „Monacensia“

07/2007 – 06/2008        

Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie an der LMU

WS 2001/02 – SS 2006              

Studium der Volkskunde/Europäischen Ethnologie, Ethnologie und Kunstgeschichte an der LMU – Magister Artium

Thema der schriftlichen Arbeit: Phänomen Wiesntracht. Zum Bekleidungsverhalten von Oktoberfestbesuchern zwischen modischer Orientierung und Identitätssuche

Erstgutachter: Prof. Dr. Burkhart Lauterbach, Zweitgutachterin: Prof. Dr. Sabine Wienker-Piepho

Forschung

Seit 04/2015                  

Betreuung des Projekts „München. Leben und Wohnen in der spätmodernen Stadt“ im Rahmen der interdisziplinären ForscherInnengruppe „Urbane Ethiken“ an der LMU in Kooperation mit Prof. Dr. Johannes Moser, Ausführung der Studie durch Eva-Maria Richter, MA

Seit 03/2014                  

Interessengruppe „Vielfalt der Stadtgesellschaft“ in Augsburg – Entwicklung eines Stadtprojekts zu den Biografien von ArbeiterInnen in der Textilbranche (in Kooperation mit dem tim – Bayerisches Textil- und Industriemuseum)

Seit 01/2014                  

Habilitationsprojekt: „Aspasia Schönwald aus Smyrna (1891-1954). Eine levantinische Biografie“, Recherchen in Izmir, Istanbul, München, Wien

Seit 01/2012                   

Projektentwicklung „München: Leben und Wohnen in der spätmodernen Stadt“ im Rahmen der interdisziplinären Forscher/innengruppe „Urbane Ethiken“ an der LMU, Bewilligung durch die DFG 11/2014

WS 2006/07 - WS 2011/12

Promotionsstudium in den Fächern Volkskunde/Europäische Ethnologie und Bayerische Geschichte an der LMU

Abgeschlossene Dissertation: München wird moderner. Stadt und Atmosphäre in den langen 1960er Jahren (summa cum laude)

Erstgutachter: Prof. Dr. Johannes Moser (Volkskunde/Europäische Ethnologie), Zweitgutachter: Prof. Dr. Ferdinand Kramer (Bayerische Geschichte)

Medien

Heimat: http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachtlinie/nachtlinie-152.html

Dirndl: http://www.nytimes.com/2013/09/29/world/europe/dirndl-dress-of-past-makes-a-comeback-in-bavaria.html?pagewanted=all&_r=0

Olympia 1972: http://www.uni-muenchen.de/forschung/news/2013/f-30-13.html

Mülleimer: http://www.taz.de/!147476/

Publikationen

Monographien

  • Heimat. Wie wir unseren Sehnsuchtsort immer wieder neu erfinden. München 2014.
  • München wird moderner. Stadt und Atmosphäre in den langen 1960er Jahren. Bielefeld 2013.
  • Phänomen Wiesntracht. Identitätspraxen einer urbanen Gesellschaft. Dirndl und Lederhosen, München und das Oktoberfest. München 2008.

Artikel

  • Monachia und Bavaria. Betrachtungen aus der Perspektive einer urbanen Anthropologie. In: Österreichische Akademie der Wissenschaften (Hg.): „Der eigentliche Mittelpunkt der Stadt.“ Stadtleben und Residenz im Wien des 19. Jahrhunderts. Wien 2015 (in Vorbereitung).
  • Love in Times of War. Letters from Smyrna to Munich (1910-1918). In: The Great War: Regional Approaches and Global Contexts. International Conference on the Occasion of the First Centennial of the Beginning of World War One, Sarajevo, 19th – 21th June 2014 (in Vorbereitung).
  • Servus Heimat. Servus München. Zur Bedeutung von Folklore in der spätmodernen Stadt. In: Dramaturgische Gesellschaft (Hg.): Odyssee: Heimat. Publikation zum Symposium im Rahmen des gleichnamigen Theaterfestivals in Bremerhaven. Bielefeld 2015 (im Druck).  
  • From Smyrna to Munich. The Biography of Aspasia Schönwald and her Family. In: Writing Women’s Lifes. Conference Proceedings. Istanbul 2015 (im Druck).
  • Stadt, Ästhetik und Atmosphäre. Dimensionen der Wahrnehmung im urbanen Raum. In: Moser, Johannes; Götz, Irene; Lauterbach, Burkhart; Ege, Moritz (Hg.): Europäische Ethnologie in München. Ein kulturwissenschaftlicher Reader. Münster 2015, S. 137-165.
  • New York City. „Die Stadt spüren“ als Zugang zum Feld. In: Arantes, Lydia; Rieger, Elisa (Hg.): Ethnografien der Sinne. Wahrnehmung und Methode in empirisch-kulturwissenschaftlichen Forschungen. Bielefeld, S. 269-286.
  • Was ist Heimat? Eine Spurensuche in Zeiten der Globalisierung. In: Zur Debatte. Zeitschrift der Katholischen Akademie Bayern, November 2014, S. 29-32.
  • München. Heimat und Weltstadt in den langen 1960er Jahren. In: Busse, Beatrix; Warnke, Ingo (Hg.): Place-Making in urbanen Diskursen. Publikation zum Symposium „Bremen Heidelberg Series on Urban Communication 2“ am 4. Oktober 2012. Bremen 2014, S. 329-347.
  • (mit Tuncay Acar): Göthe Protokoll. Eine Initiative für die Vielfalt in der Stadtgesellschaft. In: Standpunkte. Online Magazin des Münchner Forums e.V. 4/2014, S. 3-5. Verfügbar unter: http://muenchner-forum.squarespace.com/storage/standpunkte/2014/Standpunkte_02_2014.pdf, (11. April 2014).
  • Kulturanalyse als Dichte Beschreibung. In: Leimgruber, Walter; Bischoff, Christine; Oehme-Juengling, Karoline (Hg.): Methoden der Kulturanthropologie. Ein Arbeitsbuch. Bern 2014, S. 401-414.
  • Tracht – ein regionales Phänomen und Füllhorn der textilen Weltkultur. In: Gössl Gwandhausjournal 17, Herbst/Winter 2013/2014, S. 87-90.
  • Servus Heimat. Servus München. Volkskultur als Stilmittel urbaner Repräsentation. In: Eggmann, Sabine; Oehme-Juengling, Karoline (Hg.): Doing society. „Volkskultur“ als gesellschaftliche Selbstverständigung. Basel 2013 (eBook), S. 136-148.
  • „München macht weltweite Mode: Dirndl, weil sie so kleidsam sind.“ Zur Konjunktur des Miederrocks im Kontext von Olympia 1972. In: Schönere Heimat, 1/2013, S. 13-23.
  • (mit Johannes Moser) Stadtansichten. Zugänge und Methoden einer urbanen Anthropologie. In: Hess, Sabine; Moser, Johannes; Schwertl, Maria (Hg.): Europäisch-ethnologisches Forschen. Neue Ansätze und Methoden. Berlin 2013, S. 175-203.
  • (mit Christian Lex) München 1972. Ein Weltereignis in Bayern. In: MUH. Magazin für bayerische Aspekte. Ausgabe 6/2. Jg./2012, S. 26-39.
  • München wird Weltstadt. Väterchen Timofei und die Olympischen Spiele. In: Prague City Archives (Ed.): Prague and European metropolises from the end of the Second World War until the end of the Cold War (1945-1989) (Documenta Pragensia XXVIII). Prag 2012, S. 293-312.
  • Stadt, Ästhetik und Atmosphäre. London und die Royal Wedding, 29. April 2011. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur. Atmosphären, II/2011, S. 34-40.
  • Gestalter Otl Aicher. Das Erscheinungsbild der Spiele. In: München ‘72. Hg. vom Haus der Bayerischen Geschichte (Edition Bayern, Sonderheft 2). Augsburg 2010, S. 44-47.
  • Landschaftsarchitekt Günther Grzimek. Ein urbanes Lebensgefühl. In: München ‘72. Hg. vom Haus der Bayerischen Geschichte (Edition Bayern, Sonderheft 2). Augsburg 2010, S. 42-43.
  • Architekt Günter Behnisch. Ein Baumeister der Demokratie. In: München ‘72. Hg. vom Haus der Bayerischen Geschichte (Edition Bayern, Sonderheft 2). Augsburg 2010, S. 40-41.
  • Unter dem Zeltdach. Eine demokratische Landschaft für Olympia. In: München ‘72. Hg. vom Haus der Bayerischen Geschichte (Edition Bayern, Sonderheft 2). Augsburg 2010, S. 22-27.
  • „Dabei sein ist wichtig, nicht der Gewinn“. Spenden, Sponsoren und der Olympia-Förderverein. In: München ‘72. Hg. vom Haus der Bayerischen Geschichte (Edition Bayern, Sonderheft 2). Augsburg 2010, S. 20-21.
  • Wiesn Wahnsinn 2000. In: Dering, Florian; Eymold, Ursula (Hg.): Münchner Stadtmuseum (Hg.): 200 Jahre Oktoberfest. München 2010, S. 228-259.
  • (mit Johannes Moser) Vom Glück, eine schöne Stadt zu sein. Zur Ästhetik von Elbflorenz und Isarathen. In: Tomkowiak, Ingrid; Muri, Gabriela (Hg.): Alltagsglück. Populäre Befindlichkeiten, Sinnkonstrukte und Praktiken. Festgabe für Ueli Gyr. Schweizerisches Archiv für Volkskunde. 106. Jg. 2010/I, S. 91-104.
  • München und die Welt. Bilder und Texte einer urbanen Biographie. In: Bayer, Natalie u.a. (Hg.): Crossing Munich. Beiträge zur Migration aus Kunst, Wissenschaft und Aktivismus. München 2009, S. 28-30.
  • Phänomen Wiesntracht. Oktoberfestbesucher und ihre Kleider zwischen modischer Orientierung und der Suche nach Identität. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2008, S. 79-95.

Vorträge und Präsentationen

  • Stadtentwicklung in den 1950er und 1960er Jahren, 31. Mai 2015, Spaziergang über das Olympiagelände mit Studierenden der Universität Bonn, München
  • Smyrna // München. Eine Theater-Séance // Ein Forschungsprojekt, 20. Mai 2015, Vortrag im Rahmen des Jour Fixe am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck
  • Heimat. Wie wir unseren Sehnsuchtsort immer wieder neu erfinden, 22. April 2015, Jahrestreffen der Katholischen Erwachsenenbildung in St. Zeno, Bad Reichenhall
  • Was ist Heimat?, 26. Februar 2015, Programm der Erwachsenenbildung, St. Ulrich Augsburg
  • Heimat als Sehnsuchtsort. Vom Wohnen in der Stadt, 9. Februar 2015, „Gesellschaft – Leben in Deutschland”, Herbst/Winter 2014/15, Programm der Münchner Volkshochschule, Gasteig München
  • Heimat // Museum. Eine Feldstudie in Wattens, Tirol. 22. Januar 2015, Kolloquium, Institut für Europäische Ethnologie, Universität Bonn
  • München wird moderner. Stadt und Atmosphäre in den langen 1960er Jahren, 20. November 2014, Vortrag im Anschluss an die Jahresversammlung des Historischen Vereins von Oberbayern, Hauptstaatsarchiv München
  • Zur Vielfalt der Stadtgesellschaft. Urbane Markierungen von Diversität, 13. November 2014, Kolloquium, Institut für Europäische Ethnologie, Universität Augsburg
  • Das Diversity Dirndl, Podiumsgespräch im Rahmen von „Ethnologie fassbar“, 5. November 2014, Museum der Kulturen der Welt, Basel, Schweiz
  • Der Döner-Salon zu Heimat, Lesung am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober 2014, Galerie Kullukcu/Gregorian, München
  • München wird moderner. Zur Ordnung von Stadt, Raum und Diskurs in den 1960er Jahren, 12. September 2014, DGV-Hochschultagung zum Thema „Ordnung als Kategorie der volkskundlich-kulturwissenschaftlichen Forschung“, Saarbrücken
  • Heimat. Eine Spurensuche in Zeiten der Globalisierung, 11. Juli 2014. Festvortrag anlässlich der Jahrestagung der Katholischen Erwachsenenbildung in Bayern, Katholische Akademie München
  • Love in Times of War. Letters from Smyrna to Munich (1910-1919), 20. Juni 2014, International Conference on the Occasion of the First Centennial of the Beginning of the First World War, One Hundred Years after 1945 in Sarajevo, Bosnien Herzegowina
  • Buchpräsentation Heimat, 5. Juni 2014, Buchhandlung Greno, Donauwörth
  • Buchpräsentation Heimat, 17. Mai 2014, Hörgang Literaturabend, München
  • Das Dirndl. Heimat, Kostüm, Diversität, 8. Mai 2014, Vortrag am Institut für Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck
  • „Was wäre München ohne sein Schwabing?” Von der Traumstadt der Jugend und ihrer Gentrifizierung, 25. April 2014, Kolloquium am Institut für Städtegeschichte, Universität Münster
  • From Smyrna to Munich. The Biography of Aspasia Schönwald and her Family, 19-20. April 2014, International conference „Writing Women's Lives: Auto/Biography, Life Narratives, Myths and Historiography”, Yeditepe University, Istanbul
  • Buchpräsentation Heimat im Gespräch mit Knut Cordsen (BR), 27. März 2014, Servus Heimat Laden im Stadtmuseum, München
  • Buchpräsentation Heimat im Gespräch mit Anja Brockert (SWR), 14. März 2014, Grassi Museum, Leipzig
  • „Was wäre München ohne sein Schwabing?” Von der Traumstadt der Jugend und ihrer Gentrifizierung, 14. Januar 2014, „Gesellschaft – Leben in Deutschland”, Herbst/Winter 2013/14, Programm der Münchner Volkshochschule, Gasteig München
  • „München wird moderner.” Zur Debatte um die Stadtentwicklung in den langen 1960er Jahren, 7. Januar 2014, „Gesellschaft – Leben in Deutschland”, Herbst/Winter 2013/14, Programm der Münchner Volkshochschule, Gasteig München
  • Das Göthe Protokoll lädt ein: Welch ein Theater? Diskussion zum Thema kulturelle Diversität auf deutschen Bühnen, 9. Dezember 2013 (Moderation der Veranstaltung zusammen mit Peter Pfaff), Club Milla München
  • Olympia 1972 und die Entwicklung der Landeshauptstadt München nach 1945, 7. Dezember 2013, Führung durch das Olympische Dorf mit Studierenden des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaften in Tübingen, München
  • München wird moderner. Sport als Katalysator der Stadtentwicklung, 19. Oktober 2013, 21. Jahrestagung altbayerischer Heimatforscher – Sportgeschichte und Heimatforschung, veranstaltet vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege, Bayerisches Hauptstaatsarchiv München
  • Observing the City. Sensing Aesthetics and Atmospheres, 30. Juni 2013, Panel „Sensory knowledge and its circulation”, 11th SIEF International Congress in Tartu, Estland
  • Das Dirndl. Kleid und Kostüm, Heimat und Identität, 3. Mai 2013, Jahresversammlung und Tagung des „netzwerks mode textil“ im Textilmuseum Augsburg (tim)
  • Munich in the 1960s. A discourse on urbanism, modernization and its social side effects, 5. April 2013, History Students Association, Konferenz zum Thema „Epicenter of Change: The City in History” am History Department der San Francisco State University, USA
  • Welcome to Munich. About City’s Habitus, its Images, Spaces and Features, 18. März 2013, Lecture für eine Academic Travel Group des Franklin College Lausanne, LMU München
  • M 72. An anthropological approach, 9. Januar 2013, Munich City Lab zum Thema „Global City. Local City”, im Rahmen von „FIT – Theatres in Transition“, veranstaltet von Spielmotor München e.V./Spielart Theaterfestival München
  • Greetings from Munich. Observing visible and hidden characteristics in the texture of the city, 7. Januar 2013, Munich City Lab zum Thema “Global City. Local City”, im Rahmen von „FIT – Theatres in Transition“, veranstaltet veranstaltet von Spielmotor München e.V./Spielart Theaterfestival München
  • „Weltstadt mit Herz“. München in den langen 1960er Jahren, 16. November 2012, Workshop zum Thema „Das Globale lokal: Historische Perspektiven auf das Verhältnis von Stadt und Globalisierung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts“ an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte, Hamburg
  • München wird moderner. Stadt und Atmosphäre in den langen 1960er Jahren, 9. November 2012, „Stadt – Image – Identität“, Tagung zu „Konstruktion und Wandel von Städtebildern im 19. und 20. Jahrhundert“ des Promotionsprogramms PromoHist am Historischen Seminar der LMU, München
  • Dirndl und urbane Kultur, 7. November 2012, Forschungskolloquium „Textile Materialität – Textiles Wissen“ am Seminar für Kulturanthropologie des Textilen an der Technischen Universität Dortmund
  • „Was wäre München ohne sein Schwabing?“ In der Traumstadt der 1960er Jahre, 30. Oktober 2012, Forschungskolloquium am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie an der LMU, München
  • München. Heimat und Weltstadt in den langen 1960er Jahren, 4. Oktober 2012, interdisziplinäres Symposium zum Thema „Stadt und Zugehörigkeit. Aushandlungen von Mobilität und Ortsloyalität im urbanen Diskurs“ der „Bremen Heidelberg Series on Urban Communication 2“, Universität Heidelberg
  • Das Dirndl – ein kosmopolitisches Kleid?, 29. September 2012, Kunstprojekt „Jubiläums Open Space“ der Reihe „Integrierbar“ in der Galerie Kullukcu, München
  • München 1972. Von den heiteren Spielen zur kosmopolitischen Tragödie, 31. August 2012, 11. Workshop des Netzwerk-Terrorismusforschung (NTF), Schwerpunktthema: „Black September“ in München 1972 – Ein Terrorakt und seine Konsequenzen und Implikationen für Forschung und Politik, Universität der Bundeswehr, Neubiberg
  • Dichte Beschreibung und Teilnehmende Beobachtung, 17. März 2012, Workshop „Empirisches Arbeiten in der Kulturanthropologie – aktuelle Methodendiskussionen“ am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel, Schweiz
  • München Hauptbahnhof – Munich Central Station, 12. November 2011, Kunstprojekt „Parcours Migrando: Fit für die Metropole der Diaspora und Migration“ der Reihe „Integrierbar“ in der Galerie Kullukcu, München
  • Situationen und Atmosphären. Teilnehmende Beobachtung und Dichte Beschreibung, 4. November 2011, Workshop „Empirisches Arbeiten in der Kulturanthropologie – aktuelle Methodendiskussionen“ am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel, Schweiz
  • Servus Heimat. Servus München. Dirndl und Lederhosen als urbanes Phänomen, 12. Juni 2011, Symposium zum Theaterfestival „Odyssee: Heimat“, Stadttheater Bremerhaven
  • Phänomen Wiesntracht! Identitätspraxen einer urbanen Gesellschaft, 26. Oktober 2010, Rahmenprogramm zur Jubiläumsausstellung „200 Jahre Oktoberfest. 1810-2010“, Münchner Stadtmuseum
  • Monachia und Bavaria. Betrachtungen aus der Perspektive einer urbanen Anthropologie, 16. September 2010, Tagung „Der eigentliche Mittelpunkt der Stadt.“ Stadtleben und Residenz im Wien des 19. Jahrhunderts, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, Österreich
  • About Modern Bavarian Clothing, 8. September 2010, ICOM International Costume Conference im Bayerischen Nationalmuseum und im Münchner Stadtmuseum
  • Servus Heimat. Servus München. Volkskultur als Stilmittel urbaner Repräsentation, AutorInnentreffen für das Buchprojekt „Doing Society“, 24./25. April 2010, Institut für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie an der Universität Basel, Schweiz
  • Stadtansichten. Methoden einer urbanen Anthropologie (mit Prof. Dr. Johannes Moser), 8. April 2010, Forschungskolloquium am Institut für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie an der Universität Basel, Schweiz
  • Stadtansichten. Methoden einer urbanen Anthropologie (mit Prof. Dr. Johannes Moser), 26. Januar 2010, Forschungskolloquium „Studying down, up or through? Volkskundliche Methoden unter Veränderungsdruck?!“, Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie an der LMU München
  • München wird Weltstadt. Väterchen Timofei und die Olympischen Spiele, 6. Oktober 2009, Conference „European cities within the period of the World War II’s end up to the Cold War’s end (1945-1989)”, Prague City Archives, Tschechien
  • Elbflorenz und Isarathen. Zur Ästhetik der schönen Stadt (mit Prof. Dr. Johannes Moser), 12. September 2009, Prolog zum Kulturgeschichtetag im Rahmen der Kulturhauptstadt Linz 09, Österreich
  • München, Timofei und die Olympischen Spiele. Zur Ästhetik einer Stadt in den langen 1960er Jahren, 23. Juni 2009, Forschungskolloquium „Space, Place, Power“, Institut für Soziologie, Technische Universität Darmstadt
  • Besinnlichkeit und Atomkraft – Visionen Münchens zur 800-Jahrfeier 1958, 31. Oktober 2008, Tagung „Städtisches Selbstverständnis und Stadtjubiläen – Bilder, Inszenierungen, Visionen“ Kolloquium an der KU anlässlich der 1.100-Jahrfeier der Stadt Eichstätt, Institut für Volkskunde, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • München 1958. Zu den Raumbildern und Utopien einer Stadt, 19. Oktober 2008, Bühnenbild-Workshop zur Oper „Das kleine Mahagonny" von Kurt Weill, Bayerische Theaterakademie August Everding München
  • Phänomen Wiesntracht – Oktoberfestbesucher und ihre Kleider, 7. September 2008, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege, Trachtenmarkt Greding
  • Phänomen Wiesntracht. Zum Bekleidungsverhalten von Oktoberfestbesuchern zwischen modischer Orientierung und Identitätssuche, 30. November 2007, Lehrstuhl für vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg


Auszeichnungen und Fördermittel

10/2014                         

München: Leben und Wohnen in der Stadt, Postdoc-Position im Rahmen der Forschergruppe Urbane Ethiken bei der DFG

10/2014                         

Global Cultures. Connecting Worlds, Mittel aus dem Programm Ipid4all des DAAD für die Fakultät 12 der LMU

09/2014                         

Reisestipendium Istanbul aus den Mitteln für Gleichstellung in Forschung und Lehre an der LMU

09/2014                         

Drittmittel vom Kulturreferat der LH München für Before Interpretation / Gesprächsreihe an der LMU

02/2014                         

Drittmittel vom Kulturreferat der LH München für die Radio Free Europe / Unkonferenz an der LMU

07/2013                         

Druckkostenzuschuss aus den Mitteln des LMU Mentoring Programms für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen

06/2013                         

Reisestipendium aus den Mitteln für Gleichstellung in Forschung und Lehre an der LMU

08/2012                         

Reisestipendium aus den Mitteln des LMU Mentoring Programms für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen

07/2012                         

Oskar-Karl-Forster-Stipendium, Publikationsbeihilfe

07/2012                         

Hochschulpreis der Landeshauptstadt München für die Dissertation

06/2012                         

Promotionspreis der Münchner Universitätsgesellschaft

06/2012 - 09/2014                  

Mentee im LMU Mentoring Programm für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen

06/2012 – 8/2012          

Fördermittel aus dem Programm „LMU Doctoral Training II“ zur Einrichtung des internationalen Doktorandenprogramms „Transformationsprozesse in europäischen Gesellschaften“

 

Ausstellungen und Projekte

Jury für Freien Tanz / LH München seit 2015

Mitglied der Jury für die Vergabe von Fördermitteln im Auftrag des Kulturreferats der LH München

Museum Wattens / Dauerausstellung seit 2015 (laufend)

Projektentwicklung für HG Merz Architekten Museumsgestalter, Stuttgart, Gemeindeforschungs- und Sammlungsprojekt in Wattens, Tirol

Smyrna // München. Eine Theater-Séance 2015

Erarbeitung und Umsetzung eines Dokumentartheaterstücks zur Biografie von Aspasia Schönwald aus Smyrna (1891-1954) mit Bülent Kullukcu und Karnik Gregorian in der Galerie Kullukcu Gregorian, München

Before Interpretation / Interdisziplinäre Gesprächsreihe 2014-2015

Kuration einer Serie von Veranstaltungen mit Vortragenden aus unterschiedlichen Fachbereichen (Philosophie, Film- und Tanzwissenschaft: Thomas Morsch, Sandra Chatterjee, Malda Denana, Gernot Böhme) an verschiedenen Orten in München (Schwere Reiter, Lothringer 13, Import Export, Altes Rathaus) zum Themenkomplex Körper, ästhetische Wahrnehmung, Kommunikation in Kooperation mit dem Institut für Europäische Ethnologie an der LMU, Daniela Rippl vom Kulturreferat der LH München und dem Choreografen Micha Purucker (body logic)

Radio Free Europe / Unkonferenz 2014

Organisation eines Treffens mit Gästen aus Kunst, Wissenschaft und Theater in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Heimat / Buchprojekt für Random House Bertelsmann Group 2013-14

Erarbeitung eines populärwissenschaftlichen Sachbuchs, Text und Bebilderung

Import Export / Projektentwicklung und Kulturarbeit seit 2013 (laufend)

Erstellung und Umsetzung eines Konzepts zur dauerhaften Einrichtung einer Schnittstelle für Kunst, Kreativität, Diskurs, Wissenschaft und Soziokultur im Kreativquartier an der Dachauer Straße in München

München ‘72. Sport – Gestaltung – Politik / Ausstellung im Bayerischen Hauptstaatsarchiv 2010

Wissenschaftliche Mitarbeit am Projekt des Instituts für Bayerische Geschichte in Kooperation mit dem Haus der Bayerischen Geschichte

Munich Central / Theaterprojekt der Münchner Kammerspiele 2010

Wissenschaftliche Beratung des Stadtprojekts; Entwicklung und Durchführung einer Tour durch das Bahnhofsviertel zum Thema „Gesellschaft und Mobilität“

200 Jahre Oktoberfest / Ausstellung im Münchner Stadtmuseum 2010

Wissenschaftliche Mitarbeit und Recherchen zur Festentwicklung in der Gegenwart

Crossing Munich. Orte, Bilder und Debatten der Migration in München / Ausstellung in der Münchner Rathausgalerie 2009

Wissenschaftliche Mitarbeit an der Gesamtkonzeption, Recherchearbeiten und Projektentwicklung zum Thema Hauptbahnhof und Mobilität, Wissensvermittlung für das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und die LMU

Plaudertassen / Ausstellung in der Sammlung Café Luitpold München 2008

Recherchen und Texte zur Kaffeekultur für „Neumann & Kamp. Historische Projekte“

Gründgens in Zusmarshausen / Ausstellung im Heimatmuseum Zusmarshausen 2003

Recherchen zur Person Alfred Mühr, gestalterische Umsetzung des Studienprojekts  


Themenschwerpunkte

-          Stadt, Raum, Wohnen, Urbanisierungsprozesse

-          Textilien, Kleidung, Trachten, materielle Kultur

-          Heimat, Identität, Regionalisierungs- und Lokalisierungsprozesse

-          Kosmopolitismus, Diversität, Migration und Mobilität

-          Ausstellungswesen, Museologie, Wissensvermittlung

-          Historische Anthropologie, Biografieforschung