Europäische Ethnologie


Dr. Reinhard Bodner

Foto von Univ.-Ass. Mag. Reinhard Bodner


Tiroler Landesmuseen
Bereich Tiroler Volkskunstmuseum Innsbruck
Universitätsstraße 2
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 59489-515
Fax: +43 512 59489-520
E-Mail: r.bodner@tiroler-landesmuseen.at

 

 Zur Person

  • 1999–2007 BA- und MA-Studium der Europäischen Ethnologie mit Nebenfach Deutsche Philologie an der LFU Innsbruck; Magisterarbeit "Zur Figur des menschlichen Originals. Eine kulturanalytische Annäherung" (2007).
  • 2007–13 Doktoratsstudium der Philosophie mit Promotionsgebiet Volkskunde an der LFU Innsbruck; Dissertation "Berg/Leute. Zur Ethnografie eines ausgebliebenen Bergsturzes am Eiblschrofen bei Schwaz in Tirol" (2013); Promotion 2013.
  • 1999–2007 Studienassistent und Vertragsbediensteter, Fach Europäische Ethnologie, LFU Innsbruck.
  • 2007–12 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im FWF-Spezialforschungsbereich HiMAT ("The History of Mining Activities in the Tyrol and Adjacent Areas. Impact on Environment and Human Societies") der Universität Innsbruck, Teilprojekt 4 (Europäische Ethnologie). 
  • 2008–09 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Ausbildung, Fach Europäische Ethnologie, LFU Innsbruck. 
  • 2009–13 Universitätsassistent praedoc, Fach Europäische Ethnologie, LFU Innsbruck.
  • 2014–19 Bearbeiter des Projekts "Tiroler Trachtenpraxis im 20. und 21. Jahrhundert" des Faches Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck, und des Tiroler Volkskunstmuseums, Innsbruck, Förderschwerpunkt "Erinnerungskultur" der Tiroler Landesregierung. 
  • 2013 und 2018 Lehrbeauftragter, Fach Europäische Ethnologie, LFU Innsbruck. 
  • Derzeit Kurator der Sonderausstellung "Tracht. Eine Neuerkundung" (Eröffnung: 26. März 2020, Laufzeit 27. März – 1. November 2010) am Tiroler Volkskunstmuseum Innsbruck und Buchprojekt "Die Reichstrachtenkundige. Gertrud Pesendorfer (1895–1982), die Trachtenerneuerungsbewegung und die unbewusste Zeitgeschichte der NS-Zeit in Tirol" (Arbeitstitel). 
  • Mitglied im Österreichischen Fachverband für Volkskunde und im Verein des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum, Innsbruck; Vorstandsmitglied und Schriftführer im Institut für Volkskultur und Kulturentwicklung, Innsbruck. 

 
 
Forschungsinteressen

  • Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, v.a. Fachgeschichte der Volkskunde/Kulturwissenschaft (bes. Museen, Heimatbewegung, "Laienwissen")
  • Gedächtnis und Erinnerungskultur (bes. NS-Zeit)
  • Umwelt- und Katastrophenforschung (bes. alpiner Raum)
  • Historizität von "Volkskultur"; Praktiken, Diskurse und politische Dimensionen von "public folklore" in der Gegenwart
  • Qualitative empirische Zugänge
  • Fixierungen regional typologer Kleidung ("Tracht")
  • Vereinsforschung und soziale Bewegungen (z.B. BürgerInnenprotest)
  • Frömmigkeits-, Brauch- und Kulturerbeforschung

 

Forschungsprojekte

  • 2007–09 Mitarbeit im Studienprojekt "Grenzgänge. Zur Kulturanalyse von Orten des Durch- und Übergangs" (gemeinsam mit Ingo Schneider, Oliver Haid und Martin Steidl). Gefördert vom Fonds zum "Tiroler Jubiläumsjahr 1809-2009".
  • 2007–12 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im FWF-Spezialforschungsbereich HiMAT ("The History of Mining Activities in the Tyrol and Adjacent Areas. Impact on Environment and Human Societies") der Universität Innsbruck, Teilprojekt 4 (Europäische Ethnologie).
  • 2009–10 Leitung des Projekts "Erschließung der Bibliothek und des Bergbauarchivs der Montanwerke Brixlegg" (gemeinsam mit Gerhard Rampl; Projektmitarbeiter: Gebhard Bendler), gefördert vom Tiroler Wissenschaftsfond (TWF).
  • 2008–11 Mitarbeit am Projekt "Interdisziplinäres Arbeiten am Nachlass Johannes E. Trojers" des Forschungsinstituts Brennerarchiv, Innsbruck, finanziert vom Tiroler Wissenschaftsfonds (TWF), und an der Werkausgabe Johannes E. Trojers. 

 

Lehrveranstaltungen

  • SS 2018: VU 2 "Volkskultur" 2.0. Handlungsfelder und Forschungsperspektiven (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • S 2014: PS 2 Kulturgeschichte der Alpen (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2013: PS 2 Föhn (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2013: AG 1 Akteur-Netzwerk-Theorie und politische Ökologie (Lektürekurs) (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • S 2014: PS 2 Kulturgeschichte der Alpen (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2013: PS 2 Föhn (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2013: AG 1 (Lektürekurs) Akteur-Netzwerk-Theorie und politische Ökologie (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • WS 2012/13: VU 1 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • WS 2012/13: AG 1 Grundlagen des philologisch-kulturwissenschaftlichen Studiums (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • WS 2012/13: EX 1 Leben an/mit der Autobahn (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2012: VU 2 Zur Gruppeninterpretation qualitativer Interviews, Teil 2 (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2012: EX 1 Knappenwelt Gurgltal (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • WS 2011/12: AG 2 Zur Gruppeninterpretation qualitativer Interviews, Teil 1 (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • WS 2011/12: AG 1 (Lektürekurs) Das Unbewusste im Alltag (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2011: VU 2 Wem nützt Fachgeschichte? Zur Volkskunde an der Universität Innsbruck 1923–2003 (Universität Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2011: EX 1 Mit Guido durchs Tiroler Volkskunstmuseum (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • WS 2010/11: VU 2 Das Unterste zuoberst gekehrt. Zur Kulturanalyse von Naturkatastrophen (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie; mit e-Tutorium)
  • SS 2010: PS 2 (Feldforschungsproseminar) Müll und Abfall aus kulturwissenschaftlicher Sicht (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie; mit e-Tutorium)
  • WS 2009/10: VU 2 "Hötting ist ein Königreich, rundherum liegt Österreich". Recherchen zur Kulturgeschichte eines Innsbrucker Stadtteils (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2009: PS 2 Die Beobachtung. Eine Basismethode der Kulturanalyse (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • SS 2009: EU 1 Digging for Symbols. Eine volkskundliche Annäherung an die Archäologie (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie; mit Margret Haider)
  • SS 2008/09: VU 2 Qualitative Methoden in der Europäischen Ethnologie (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie)
  • WS 2008/09: EU 1 Die Felsstürze am Eiblschrofen aus volkskundlich-kulturwissenschaftlicher Sicht (LFU Innsbruck, Europäische Ethnologie; mit Margret Haider)

 

Publikationen

Monografie

Berg/Leute. Ethnografie eines ausgebliebenen Bergsturzes am Eiblschrofen bei Schwaz in Tirol (1999). Münster u. New York 2018 (= Innsbrucker Schriften zur Europäischen Ethnologie und Kulturanalyse, 5). 


Aufsätze

"Katastrophen kennt allein der Mensch"? Ein Zitat aus "Der Mensch erscheint im Holozän" von Max Frisch und seine Konjunktur in der Katastrophenforschung. In: Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung, N.F. 52 (Umweltforschung), Marburg/Lahn 2019, S. 125–139.

"Lebendige Tracht in Tirol". Ein Buch als Beispiel volkskundlicher Wissensproduktion nach 1945 und Gegenstand aktueller Debatten. In: Sabine Eggmann, Birgit Johler, Konrad J. Kuhn u. Magdalena Puchberger (Hrsg.): Orientieren & Positionieren, Anknüpfen & Weitermachen: Wissensgeschichte der Volkskunde/Kulturwissenschaft in Europa nach 1945. Münster u. New York 2019 (= culture [kylty:r]. Schweizer Beiträge zur Kulturwissenschaft, 9), S. 171–204. 

The educative formation of folk costumes. Collecting, exhibiting and renewal at the Tyrolean Folk Art Museum and in the work of Gertrud Pesendorfer (until 1938). In: JEECA (Journal for European Ethnology and Cultural Analysis), vol. 1 (2018), S. 69–106 (übersetzt von Stefanie Everke Buchanan).

Die Trachten bilden. Sammeln, Ausstellen und Erneuern am Tiroler Volkskunstmuseum und bei Gertrud Pesendorfer (bis 1938). In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, LXXII/121 (2018), H. 1, S. 39–83 (peer reviewed).

Porträt einer Sekretärin. Ein Beitrag zur frühen Biografie Gertrud Pesendorfers (1895–1982) und zu den Anfängen der Trachtenerneuerung in Tirol. In: Zeitgeschichte, 44 (2017), H. 6 (Nov./Dez.): "Volkskultur" und Nationalsozialismus. Vorgeschichten und Kontexte in Tirol, S. 360–385 (peer reviewed).

Ein Erinnerungsfonds für die "Tiroler Volkskultur"? Die Ploner-Debatte (2011–2014) als Anstoß und Hemmnis eines Forschungsprojekts über Trachten in Tirol. In: Brigitta Schmidt-Lauber u. Jens Wietschorke (Hrsg.): "Volkskultur" 2.0. Innsbruck, Wien u. Bozen 2016 (= Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, 27/2016, 2), S. 168–208 (mit Timo Heimerdinger; peer reviewed).

Der verbotene Weg. Ein kulturgeschichtlicher Versuch. In: Deutscher Alpenverein, Österreichischer Alpenverein und Alpenverein Südtirol (Hrsg.), Martin Achrainer u.a. (Red.): Hoch hinaus! Wege und Hütten in den Alpen. Bd. 1. Köln, Weimar u. Wien 2016, S. 347–371.

Europäische Ethnologie, Kulturanthropologie, Volkskunde in Österreich. In: SIEF-Newsletter 11/2 (November 2013), S. 12–16 (mit Katharina Eisch-Angus, Timo Heimerdinger, Judith Laister, Herbert Nikitsch, Silke Meyer, Johanna Rolshoven, Brigitta Schmidt-Lauber u. Ingo Schneider).

Kultur als Kompromiss. Vom Umgang mit einem brüchigen Berg. In: Reinhard Johler, Christian Marchetti, Bernhard Tschofen u. Carmen Weith (Hrsg.): Kultur_Kultur. Denken, For­schen, Darstellen. Münster 2013, S. 540–548.

Das TWF-Projekt "Erschließung der Bibliothek und des Bergbauarchivs der Montanwerke Brixlegg". Kapitel 15 in Montanwerke Brixlegg AG, Klaus Oeggl u. Veronika Schaffer (Hrsg.): Cuprum Tyrolense – 5550 Jahre Bergbau und Kupferverhüttung in Tirol. Reith in Tirol 2013, S. 297–309 (mit Gebhard Bendler, Gerhard Rampl u. Roland Sila).

Eine Nabelschnur aus Asphalt. Zur Kulturanalyse der Felbertauernstraße und der Grenze Tirols in den Hohen Tauern. In: Andrea Di Michele, Emanuela Renzetti, Ingo Schneider und Siglinde Clementi (Hrsg.): An der Grenze. Sieben Orte des Übergangs in Tirol, Südtirol und im Trentino. Bolzano/Bozen 2012, S. 11–39.

Un cordone ombelicale di asfalto. Analisi culturale della strada dei Tauri e del confine tirolese negli Alti Tauri. In: Andrea Di Michele, Emanuela Renzetti, Ingo Schneider und Siglinde Clementi (Hrsg.): Al confine. Sette luoghi di transito in Tirolo, Alto Adige e Trentino. Bolzano/Bozen 2012, S. 11–39 (übersetzt von Manuela Benetton).

"Soll, wo ein Anfang war, ein Ende gedacht werden?" Volkskundliche Anmerkungen zur vorläufig letzten Phase des Bergbaus in Schwaz. Kapitel 6.9. in: Gert Goldenberg, Ulrike, Töchterle, Klaus Oeggl u. Alexandra Krenn-Leeb (Hrsg.): Forschungsprogramm HiMAT – Neues zur Bergbaugeschichte der Ostalpen. Wien 2012 (= Archäologie Österreichs Spezial, 4), S. 205–214.

Zwischen Ethnographie und Kulturkritik. Eine Annäherung an den "volkskundlichen Dilettanten" Johannes E. Trojer. In: Ingrid Fürhapter, Martin Kofler, Sandra Unterweger u. Erika Wimmer (Hrsg.): Johannes E. Trojers interdisziplinäre Arbeitsweise. Innsbruck 2011 (= Johannes E. Trojer: Werkausgabe, 4), S. 24–75.

"Ein Zusammenhang von oben und unten?" Zur Kulturanalyse eines Felssturzereignisses und der Frage nach seinen Schuldigen. In: Patrick Masius, Eva Mackowiak u. Jana Sprenger (Hrsg.): Katastrophen machen Geschichte. Umweltgeschichtliche Prozesse im Spannungsfeld von Ressourcennutzung und Extremereignis. Workshop des DFG-Graduiertenkollegs 1024 "Interdisziplinäre Umweltgeschichte" der Georg-August-Universität Göttingen, 06.05.2009–07.05.2009. Göttingen 2010, S. 173–196.

Der Bergbau und seine Kritik. Zu ihrer kulturellen Ambivalenz am Beispiel der Felsstürze am Eiblschrofen. In: Der Anschnitt. Zeitschrift für Kunst und Kultur im Bergbau, 60 (2008), H. 5–6, S. 248–265 (mit Margret Haider).

Innrain zweiundfünfzig, elfter Stock. Eine Stoffsammlung zur Volkskunde in Innsbruck. In: Tobias Schweiger u. Jens Wietschorke (Hrsg.): Standortbestimmungen. Beiträge zur Fachdebatte in der Europäischen Ethnologie. Wien 2008 (= Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Ethnologie der Universität Wien, 30), S. 52–69.

Der neue Widder. Anmerkungen zum Andauern und zur Wandelbarkeit eines Brauches in Osttirol und Oberkärnten. In: Rudolf Ingruber (Hrsg.): Osttirol. Geschichte – Volkskunde – Kunst. Zum Gedenken an Dr. Lois Ebner (1941–2004). Innsbruck, Wien u. Bozen 2005, S. 89–111.

Kümmernisforschung. Zum aktualisierenden und historisierenden Interesse an einer "erfundenen" Heiligen. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 10. Jg., H. 2, Nr. 20 (Dezember 2004), S. 40–61.


Lexikonartikel

"Wiedergänger". In: Heinrich Beck, Heiko Steuer u. Dieter Timpe (Hrsg.); Rosemarie Müller (Red.): Reallexikon der Germanischen Altertumskunde. Begründet von Johannes Hoops. Zweite völlig neu bearbeitete und stark erweiterte Auflage. Bd. 33 (Waagen und Gewichte – Wielandlied), Berlin u. New York 2006, S. 598–604.

"Waldgeister". In: Heinrich Beck, Heiko Steuer u. Dieter Timpe (Hrsg.); Rosemarie Müller (Red.): Reallexikon der Germanischen Altertumskunde. Begründet von Johannes Hoops. Zweite völlig neu bearbeitete und stark erweiterte Auflage. Bd. 33 (Waagen und Gewichte – Wielandlied), Berlin u. New York 2006, S. 129–131.

"Wassergeister". In: Heinrich Beck, Heiko Steuer u. Dieter Timpe (Hrsg.); Rosemarie Müller (Red.): Reallexikon der Germanischen Altertumskunde. Begründet von Johannes Hoops. Zweite völlig neu bearbeitete und stark erweiterte Auflage. Bd. 33 (Waagen und Gewichte – Wielandlied), Berlin u. New York 2006, S. 291–293.

Rezensionen und kleinere Beiträge

Trachtenerneuerung. Das Erbe Gertrud Pesendorfers und der Umgang damit. In: Landestrachtenverband Tirol (Hrsg.), Andrea Aschauer (Text), Brigitte u. Gerhard Watzek (Fotografien): Die Trachten Tirols. Wattens 2018, S. 188–193.

Forschungsprojekt "Tiroler Trachtenpraxis". In: Der Trachtler. Offizielles Organ des Landestrachtenverbands Tirol, 44 (2017), Nr. 152, S. 4.

Rezension von Katharina Eisch-Angus (Hrsg.): Unheimlich heimisch. Kulturwissenschaftliche Betrachtungen zur volkskundlich-musealen Inszenierung. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, LXX/119 (2016), H. 3+4, S. 349–353.

Rezension von Andrea Euler u. Bernhard Prokisch (Red.): Der Volkskundler Franz C. Lipp (1913–2002). Beiträge zu Leben und Werk. In: Tiroler Heimat. Jahrbuch für Geschichte und Volkskunde Nord-, Ost und Südtirols, 80 (2016), S. 243–245.

Forschungsprojekt: Gertrud Pesendorfer neu betrachtet. In: Ferdinandea. Die Zeitung des Vereins Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Nr. 35 (Februar–April 2016), S. 9.

Neues Forschungsprojekt: "Tiroler Trachtenpraxis im 20. und 21. Jahrhundert". In: dgv-Mitteilungen, 3. Quartal 2014, F. 123, H. 3 (August 2014), S. 10 f.

Forschungsprojekt "Tiroler Trachtenpraxis im 20. und 21. Jahrhundert". In: Tiroler Chronist. Fachblatt für Chronisten in Nord-, Süd- und Osttirol, Nr. 131 (= 2/2014), S. 34.

Zur Einführung in dieses Buch. In: Ingo Schneider, Oliver Haid, Reinhard Bodner u. Martin Steidl (Hrsg.): Grenzgänge. Orte des Durch- und Übergangs in der „Europaregion Tirol“. Innsbruck 2009, S. 11–15.

Der Felbertauern. Eine Einführung. In: Ingo Schneider, Oliver Haid, Reinhard Bodner u. Martin Steidl (Hrsg.): Grenzgänge. Orte des Durch- und Übergangs in der "Europaregion Tirol". Innsbruck 2009, S. 251–257.

Zur Einführung. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 4 (2009), Themenheft "Grau", S. 7–23.

"Schwaz und der Bergbau sind eins"? Zu ihrer Entzweiungsgeschichte seit 1999. In: Die Maske. Zeitschrift für Kultur- und Sozialanthropologie (Wien), H. 3 (2008), Themenheft „Europa“, S. 60–62 (mit Margret Haider).

bricolage – Zeitschrift für Europäische Ethnologie. In: Die Maske. Zeitschrift für Kultur- und Sozialanthropologie (Wien), H. 3 (2008), Themenheft "Europa", S. 91 (mit Malte Borsdorf).

"Cultural Tendencies and Dominants in Modern Mining". Der volkskundlich-kulturwissenschaftliche Projektteil des Spezialforschungsbereichs HiMAT („The History of Mining Activities in the Tyrol and Adjacent Areas: Impact on Environment and Human Societies“) der Universität Innsbruck. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, LXII/111 (2008), S. 157–163 (mit Margret Haider).

Volkskunde in Innsbruck: ein Fall für die Historiker? In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, LX/109 (2006), H. 3, S. 175–191 (mit Ingo Schneider).

"Moscheenkampagne" und "Gesundheitsstraße". Zwei Tiroler Beispiele der Präventivmedizin für türkische Migrantinnen aus volkskundlicher Sicht. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 5 (2006), Themenheft „Medikale Kulturen“, S. 178–200 (mit Kathrin Sohm).

Bibliografie Lois Ebner. In: Rudolf Ingruber (Hrsg.): Osttirol. Geschichte – Volkskunde – Kunst. Zum Gedenken an Dr. Lois Ebner (1941–2004). Innsbruck, Wien u. Bozen (Studienverlag) 2005, S. 199–207.

Letzte Originale. Über eine Figur kultureller Reserve. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 4 (2005), Themenheft "Kulturelles Erbe", S. 209–237.

Vorüberlegungen. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 4 (2005), Themenheft "Kulturelles Erbe", S. 9–38 (mit Kathrin Sohm).

Editorial. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 4 (2005), Themenheft "Kulturelles Erbe", S. 4–8 (mit Ingo Schneider u. Kathrin Sohm).

Rezension von Sabine Wienker-Piepho u. Klaus Roth (Hrsg.): Erzählen zwischen den Kulturen. Münster, New York, München u. Berlin 2004 (= Münchener Beiträge zur Interkulturellen Kommunikation, 17; hrsg. v. Klaus Roth u. Alois Moosmüller). In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, LIX/108 (2005), H. 3, S. 349–354.

Déjà-vus. Einige Gedanken zur Kulturanalyse der "postmodernen" Perspektive auf die Moderne. In: Lucia Luitold u. Ulrike Kammerhofer-Aggermann (Hrsg.); Melanie Lanterdinger (Red.): Bräuche im Salzburger Land, Teil 3: In Familie und Gesellschaft. CD-Rom. Salzburg (Salzburger Landesinstitut für Volkskunde) 2005 (= Salzburger Beiträge zur Volkskunde, 16).

Das Projekt "bricolage". In: Lucia Luitold u. Ulrike Kammerhofer-Aggermann (Hrsg.); Melanie Lanterdinger (Red.): Bräuche im Salzburger Land, Teil 3: In Familie und Gesellschaft. CD-Rom. Salzburg (Salzburger Landesinstitut für Volkskunde) 2005 (= Salzburger Beiträge zur Volkskunde, 16).

Auf der Kippe und im Museum. Kleine rumänische Notizen zur Kulturanalyse des Weggeworfenen und Aufbewahrten. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 2 (2004), Themenheft "Müll/Abfall", S. 5–17 (mit Kathrin Sohm).

Editorial. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 2 (2004), Themenheft "Müll/Abfall", S. 5–17 (mit Kathrin Sohm).

Über die Sicherheit des Zitierens, Déjà-vus und die heilige Therese von Lisieux. Drei Suchbewegungen zur Interdependenz wissenschafts- und jugendkultureller Diskurse. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 1 (2003), Themenheft "Jugendkulturen", S. 18–38.

Editorial. In: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 1 (2003), Themenheft "Jugendkulturen", S. 3–6 (mit Kathrin Sohm und Gertraud M. König).

Die Opferwidder-Prozession nach Lavant und Obermauern. In: Louis Oberwalder u. Thomas Ruggenthaler (Hrsg.): Die Kirche zu Unserer Lieben Frau Maria Schnee, Obermauern in Virgen. Innsbruck u. Bozen 2003, S. 29–33.


Redaktion und Herausgeberschaft

Mitherausgeber von "Bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie" und der "Bricolage Monografien".

Tracht. Eine Neuerkundung. Begleitband zur Sonderausstellung 2020 am Tiroler Volkskunstmuseum Innsbruck. Innsbruck 2020 (hrsg. mit Karl C. Berger u. Anna Engl; in Vorbereitung).

Wolfgang Meixner: Zur Entstehung des "Tiroler Volkskunstmuseums" in Innsbruck aus gewerbe- und fremdenverkehrsfördernden sowie heimatschützerischen Intentionen. Innsbruck 2020 (= bricolage Monografien, 4) (hrsg. mit Karl C. Berger u. Timo Heimerdinger; in Vorbereitung).

Nikola Langreiter: Gertrud Pesendorfer und die Trachtenerneuerung. Glossar zu einem Forschungsprojekt. Innsbruck 2019 (hrsg. mit Karl C. Berger, Timo Heimerdinger u. Wolfgang Meighörner).

Grenzgänge. Orte des Durch- und Übergangs in der "Europaregion Tirol". Innsbruck 2009 (hrsg. mit Ingo Schneider, Oliver Haid u. Martin Steidl; Red. mit Valeska Flor).

Grau (= bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 4). Innsbruck 2009 (hrsg. mit Ingo Schneider u. Kathrin Sohm; Red. mit Valeska Flor, Margret Haider u. Kathrin Sohm).

Medikale Kulturen (= bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 5): Innsbruck 2008 (hrsg. v. Alois Unterkircher, unter Mitarbeit von Reinhard Bodner u. Kathrin Sohm).

Kulturelles Erbe (= bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 3). Innsbruck 2005 (= Veröffentlichungen der Universität Innsbruck, 252) (hrsg. mit Ingo Schneider u. Kathrin Sohm).

Müll/Abfall (= bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 2). Innsbruck 2004 (Red. mit Kathrin Sohm; Neuauflage unter dem Titel: Müll. Kulturwissenschaftliche Betrachtungen. Innsbruck 2005).

Jugendkulturen (= bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, 1). Innsbruck 2003 (Red. mit Kathrin Sohm u. Gertraud M. König).


Vorträge und Referate  

Trachtenberatung und -erneuerung im Tirol der 1930er-Jahre. Ein Beitrag zur Vorgeschichte der "Mittelstelle Deutsche Tracht" (1939–45). Referat beim Österreichischen Zeitgeschichtetag, "Geschichte wird gemacht", Wien, 05.–07.04.2018.

"Lebendige Tracht in Tirol". Zur Genese, Machart und Wirkung eines (un-)verfügbaren "Standardwerks". Referat bei der Tagung "Orientieren & Positionieren, Anknüpfen & Weitermachen. Wissensgeschichte der Volkskunde/Kulturwissenschaft in Europa nach 1945", veranstaltet von der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV) und vom Verein für Volkskunde (VfV), Wien, 16.–18.11.2017.

Beteiligung am Panel "Erinnerungskultur Tirol – Berichte und Ausblicke" bei der Tagung "Volkskultur – Idee und Praxis. Dialoge zum 25-jährigen Bestehen des Instituts für Volkskultur und Kulturentwicklung", Innsbruck, 18.03.2017.

Präsentation der Maske "Gertrud Pesendorfer". Beitrag zum "Stubenforum" im Rahmen der Ausstellung "Die unbequeme Wissenschaft/The Uncomfortable Science. Akt II" von Gareth Kennedy am Tiroler Volkskunstmuseum Innsbruck, 15.10.2016.

Das "Volkskulturelle Leistungsabzeichen" des Landestrachtenverbands Tirol – eine "missglückte" ethnografische Annäherung. Referat bei der 28. Österreichischen Fachtagung für Europäische Ethnologie, Kulturanthropologie & Volkskunde "Dimensionen des Politischen", Graz, 25.–28.05.2016.

"Unsere Forschung bewegt uns – aber von wo wohin?" Empirische Blitzlichter aus dem Projekt „Tiroler Trachtenpraxis“. Vortrag beim Jour Fixe des Faches Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck, 22.01.2016

Discarded Heritage? "Costume Renewal" before, during and after the NS Era – and the contemporary Practice of "Folk Costumes" in Tyrol. Referat beim 12. Kongress der SIEF (Société Internationale d’Ethnologie et de Folklore) "Utopias Realities Heritages", Zagreb, 21.–25.06.2015.

Kultur als Kompromiss – am Beispiel eines ausgebliebenen Bergsturzes und seiner Folgen. Referat beim 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) "Kultur_Kultur. Denken, Forschen, Darstellen" an der Universität Tübingen, 21.–24.09.2011.

Die Felsstürze am Eiblschrofen als vorläufiges Ende der Schwazer Bergbaugeschichte. Referat beim Workshop „Katastrophen machen Geschichte. Umwelthistorische Prozesse im Spannungsfeld von Ressourcennutzung und Extremereignissen“, veranstaltet von DFG-Graduiertenkolleg "Interdisziplinäre Umweltgeschichte" der Universität Göttingen, 06.–07.05. 2009.

Projektpräsentation "bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie". Institutskolloquium "Werkstattgespräche" des Instituts für Europäische Ethnologie der Universität Wien, 15.01.2009 (mit Alois Unterkircher).

Die Felsstürze am Eiblschrofen als vorläufiges Ende des Schwazer Bergbaues. Volkskundlich-kulturwissenschaftliche Perspektiven. Vortrag beim Zweiten Milestone Meeting des SFB HiMAT, Schwaz, 02.–05.11.2007 (mit Margret Haider).

Perspektiven der kulturwissenschaftlichen Bergbauforschung. Ein Arbeitsbericht zum volkskundlichen Projektteil des SFB HiMAT. Beitrag zur Ringvorlesung "Forschung zum Anfassen. Theorien und Methoden im wissenschaftlichen Arbeiten", Leitung: Astrid von Schlachta und Ellinor Forster, WS 2007/08 (mit Margret Haider).

Niedergang, Wiederbelebung und Nachnutzung des Schwazer Bergbaues seit dem 19. Jahrhundert. Volkskundlich-kulturwissenschaftliche Perspektiven. Vortrag beim Ersten Milestone Meeting des SFB HiMAT, Obergurgl, 28./29.04.2007 (mit Margret Haider).

Nach oben scrollen