Kernfach: Österreichische Geschichte



Wissenschaftliche Netzwerke

Die wissenschaftlichen Netzwerke und Organisatione, bei denen unsere KollegInnen in leitender oder koordinierender Funktion tätig sind, entnehmen Sie bitte dieser Aufstellung.

Doktoratskolleg Austrian Studies

Zur Homepage des Kollegs

Ein Doktoratskolleg für Österreich-Studien (mit der mittelfristigen Perspektive eines gleichnamigen Zentrums) will zunächst eine universitätsinterne interdisziplinäre Plattform der Zusammenarbeit bereitstellen, als Basis gemeinsamer Lehre und Forschung. Als zentrale Kriterien für die Kooperationen entscheidend sind hier vorerst der davon berührte Raum, seine Geschichte und die kulturellen Phänomene. Insofern wird das im Titel genannte ‚Austrian‘ als von unterschiedlichen Gesellschaften produzierter ,Kulturraum’ entlang der Zeitachse von Heiligen Römischen Reich, über die Habsburgermonarchie bis in die unmittelbare Gegenwart der Zweiten Republik verstanden.

Beteiligte Lehrende aus dem Kernfach ÖG: Kurt Scharr (Leiter), Gunda Barth-Scalmani, Margret Friedrich

  • Tobias Huber (Betreuung: Margret Friedrich), Das Abgeordnetenhaus des cisleithanischen Reichsrates und die Nationalitätenfrage. Die nationalistischen Konflikte in den Parlamentsdebatten am Beispiel der Jahre 1867, 1882 und 1897.

  • Mirko Kaloperovic (Betreuung: Kurt Scharr), Diskursanalyse der öffentlichen Meinung in Österreichischen und Serbischen Zeitungen zu den Balkankriegen 1912/13.

  • Martin Rohde (Betreuung: Kurt Scharr), Die imperiale Abgrenzung der Ukraine. Die >Ševčenko-Gesellschaft der Wissenschaften und die Konstruktion von "Land und Volk", 1892-1918.