Kernfach: Geschichte des Mittelalters und Historische Hilfswissenschaften



Wissenschaftliche Netzwerke

Wissenschaftliche Netzwerke

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kernfaches sind in folgenden wissenschaftlichen Netzwerken und Organisationen in leitender oder koordinierender Funktion tätig:

  • Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte (GUW).
  • Comitato Scientifico di Studi di Storia Medioevale e Diplomatica (Milano).
  • APICES – Association Paléographique Internationale Culture / Écriture / Société sowie dessen Leitungsgremium MODERAMEN
  • Verein Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
  • Fachbeirat des Südtiroler Landesmuseums für Kultur- und Landesgeschichte Schloss Tirol
  • Tiroler Geschichtsverein
  • Institut für Österreichische Geschichtsforschung
  • Arbeitsgruppe „Zeughaus NEU“
  • Wissenschaftlicher Fachbeirat von Schloss Ambras/Kunsthistorisches Museum
  • Südtiroler Burgeninstitut
  • Doktoratskolleg Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation. RÄUME – RELATIONEN – REPRÄSENTATIONEN an der Universität Innsbruck https://www.uibk.ac.at/forschung/profilbildung/dk_geschlecht_und_geschlechterverhaeltnisse.html.de

 

Wissenschaft für die Gesellschaft

Über den wissenschaftlichen Bereich hinaus erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kernfaches mit ihrer fachlichen Expertise und inhaltlichen Schwerpunktsetzung vielfältige gesellschaftliche Service- und Transferleistungen.

Dazu gehören insbesondere Berater- und Gutachtertätigkeiten sowie die Herausgeberschaft wissenschaftlicher Publikationsorgane.

 

 


Nach oben scrollen