Fach Europäische Ethnologie

Aktuelle Publikationen

Jenny Illing und Ingo Schneider, ‘Empirische Kulturwissenschaft als kritische Gesellschaftsanalyse. Kritik als theoretisch-praktisches Instrument einer Alltags- und Erfahrungswissenschaft’, in Wohin geht die Reise? (Basel: Akroama, 2020), herausgegeben von Sabine Eggmann, Susanna Kolbe und Justin Winkler, pp. 283-297.

Heimerdinger, Timo; Kuhn, Konrad J.: Europäische Ethnologie – Zur Produktivität der offenen Europakonzeption einer akademischen Disziplin. In: Andrea Brait, Stefan Ehrenpreis, Stella Lange (Hg.): Europakonzeptionen. Innsbruck: IUP 2020.

Hinrichsen, Jan; Johler, Reinhard; Ratt, Sandro (Hg.): Katastrophen/Kultur. Beiträge zu einer interdisziplinären Begriffswerkstatt. Tübingen: TVV 2019.

Hinrichsen, Jan; Lange, Jan; Reichel Raohael: Diversities. Theories and Practices. Festschrift für Reinhard Johler. Tübingen: TVV 2020 

Hinrichsen, Jan: Assemblagen des Raumes und Topographien der Unsicherheit. Raumordnung und Gefahrenzonierung als Techniken der Evidenzerzeugung alpiner Naturgefahr. In: Jean Louis Georget u. a. (Hg.): Wissensmedien des Raums. Interdisziplinäre Perspektiven (= Zürcher Beiträge zur Alltagskultur, 23), Zürich: Chronos 2020, S. 135-154. 

Hinrichsen, Jan: Conditions of Life. A Comment on Giorgio Agamben’s Reading of the Corona Pandemic“, Blog-Artikel vom 28.4.2020, in: THR Blog, hrsg. v. Institute for Advanced Studies in Culture.

Hinrichsen, Jan: Unsicheres Ordnen. Lawinenabwehr, Galtür 1884–2014. Tübingen: Mohr-Siebeck 2020.

Kuhn, Konrad J.: «Jüdische Volkskunde» als Wissensraum. Vergessene Spuren einer bewahrenden Kulturforschung. In: Jacques Picard, Angela Bhend (Hg.): Jüdischer Kulturraum Aargau. Zürich: Hier und Jetzt 2020. S. 437–452.

Kuhn, Konrad J.: Dimensionen der Tracht. Nachbetrachtungen in vier Thesen. In: Karl C. Berger, Reinhard Bodner, Anna Engl (Hg.): Tracht. Eine Neuerkundung. Innsbruck: Tiroler Landesmuseen 2020. S. 165-169.

Kuhn, Konrad J.: Dynamik in der Archivschachtel: Potentiale einer Wissensgeschichte volkskundlicher Sammlungen. In: Katrin Bauer, Dagmar Hänel, Thomas Leßmann (Hg.): Alltag sammeln. Perspektiven und Potentiale volkskundlicher Sammlungsbestände. Münster u. a.: Waxmann 2020. S. 101-118.

Kuhn, Konrad J.: Wissen. In: Timo Heimerdinger, Markus Tauschek (Hg.): Kulturtheoretisch argumentieren. Ein Arbeitsbuch. (utb 5450). Münster u. a./Stuttgart: Waxmann und UTB 2020. S. 520–550.

Meyer, Silke: „Home is where I spend my money.“ Testing the Remittance Decay Hypothesis with Ethnographic Data from an Austrian-Turkish Community, in: Social Inclusion 8/1 (2020), (Special Issue: Boundary Spanning and Reconstitution: Migration, Community and Belonging), 275-284, http://dx.doi.org/10.17645/si.v8i1.2435.

Meyer, Silke: Narrativität. In: Timo Heimerdinger, Markus Tauschek (Hg.): Kulturtheoretisch argumentieren. Ein Arbeitsbuch. (utb 5450). Münster u. a./Stuttgart: Waxmann und UTB 2020. S. 294–322

Murawska, Oliwia: Kashubian Lake Calling: The Posthuman as Care and Stimmung. In: Ethnologia Fennica 47:2 (2020) (= Posthumanism and Ethnology), S. 77–102. [peer-reviewed]

Murawska, Oliwia: Von schöpferischer Kraft und Stimmung. Ein Versuch über die kaschubische Ländlichkeit. In: Anja Decker und Manuel Trummer (Hg.): Das Ländliche als kulturelle Kategorie. Aktuelle kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Stadt-Land-Beziehungen (Kulturanalyse des Ländlichen, Bd. 1). Bielefeld: transcript 2020, S. 99–121.

Schmidt, Stephanie: Einsatzmittel Smartphone. Nutzung von Mobiltelefonen im polizeilichen Arbeitsalltag. In: CILIP Bürgerrechte und Polizei 121 (2020), S. 26-34.

Schneider, Ingo: Erzählen im Alltag – Alltägliches Erzählen. In: Rudolf Bühler, Hubert Klausmann und Mirjam Nast (Hg.): Schule – Medien – Öffentlichkeit. Reinhard Johler zum 60. Geburtstag gewidmet. (LUI für Empirische Kulturwissenschaft. Untersuchungen, Bd. 124.) Tübingen 2020. 

 

Publikationsreihen

bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie

Die "bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie" wird seit 2003 von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Faches Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck herausgegeben. Seit 2005 wird die Zeitschrift bei iup (Innsbruck University Press) verlegt. Sie erscheint in Form von Themenheften und bietet Publikationsmöglichkeiten für Studentinnen und Studenten der Europäischen Ethnologie, Kulturanthropologie und Empirischen Kulturwissenschaft. Zugleich sind die Herausgeber/innen darum bemühnt, arrivierte Kulturwissenschaftler/innen aus verschiedenen Disziplinen zur Mitarbeit zu gewinnen.

bricolage monografien. Innsbrucker Studien zur Europäischen Ethnologien

Seit 2017 erscheinen ausgewählte Masterarbeiten in der Reihe bricolage monografien. Innsbrucker Studien zur Europäischen Ethnologie.

 

Innsbrucker Schriften zur Europäischen Ethnologie und Kulturanalyse

Die Reihe wird von Konrad J. Kuhn, Silke Meyer und Ingo Schneider herausgegeben und erscheint im Waxmann Verlag (Münster u.a.), weitere Informationen hier


 

 

 

Nach oben scrollen