Praktika

Die Curricula (alt von 2009, neu von 2015) des Studiengangs Bachelor Germanistik eröffnen die Möglichkeit, anstelle eines Wahlmoduls ein Praktikum von 5 ECTS-AP zu absolvieren.

Curriculum - Vorgangsweise - Fragen - Institutionen - DaZ unterrichten für AsylwerberInnen und Flüchtlinge

Curriculum

Hier der entsprechende Passus aus dem Curriculum für das Bachelorstudium Germanistik (vom 28.04.2009; ganz ähnlich ist es im neuen Curriculum vom 26.05.2015 formuliert):

ALT: § 11 Praxis (NEU: Wahlmodul 16: Praxis)

„(1) Die Studierenden des Bachelorstudiums Germanistik haben zur Erprobung und Anwendung der erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten bzw. zur Orientierung über die Bedingungen der beruflichen Praxis und dem Erwerb von Zusatzqualifikationen die Möglichkeit, anstelle eines Wahlmoduls (5 ECTS-AP) eine Praxis im Umfang von 120 Stunden zu absolvieren.

(2) Die Praxis kann frühestens nach Abschluss des zweiten Semesters absolviert werden. Empfohlen wird, die Praxis erst ab dem vierten Semester zu absolvieren. Vor Antritt der Praxis ist die Genehmigung durch die Universitätsstudienleiterin bzw. den Universitätsstudienleiter einzuholen.

3) Die Praxis ist in Einrichtungen zu erwerben, in denen fachspezifische Tätigkeiten durchgeführt werden, z. B. in den Medien (Printmedien, Hörfunk, Fernsehen, Neue Medien), in Verlagen, in der Unternehmenskommunikation/Werbung, im PR-Bereich (z. B. Politik) oder im Sprachunterricht (Deutsch als Fremdsprache), in einem Literaturarchiv oder Literaturhaus, einem Buch- oder Zeitschriftenverlag oder einem Unternehmen (Werbung, Öffentlichkeitsarbeit).

(4) Über Dauer, Umfang und Inhalt der erbrachten Tätigkeit ist eine Bescheinigung der Einrichtung vorzulegen; ferner ist ein kurzer Bericht zu verfassen.“

Ein solches Praktikum erhält 5 ECTS-Punkte. Dieser Arbeitsaufwand entspricht einem dreiwöchigen Vollzeitpraktikum von 15 Arbeitstagen à 8 Stunden. Die Aufteilung dieser Stunden wird von den Institutionen je nach Arbeitserfordernissen bestimmt.

Nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt mit der Studienbeauftragten des Instituts Frau Dr. Elisabeth De Felip-Jaud auf, wenn Sie vorhaben, ein Wahlmodul durch Praxis zu ersetzen. Sie benötigen die Genehmigung vor Beginn des Praktikums, ansonsten kann es sein, dass das Praktikum nicht anerkannt wird.
Wichtig: Aus einem Praktikum kann keine Bachelor-Arbeit entstehen!

Nach oben

Was müssen Sie in welcher Reihenfolge tun:

1) Entscheiden: 

Ein weiteres Wahlmodul oder Praktikum?

2) Eigenes Interesse klären:
Wo will ich hin? Was möchte ich gern arbeiten? Welche Institution möchte ich gern kennen lernen?

3) Institution suchen und Abteilung bzw. Ansprechpartner für die Bewerbung finden

4) Gespräch mit der Studienbeauftragten (Dr. Elisabeth De Felip-Jaud) suchen

  • Genehmigung einholen
  • Rahmenbedingungen (Bescheinigungen, Tätigkeitsbericht) klären

5) Bewerbung um einen Praktikumsplatz schreiben und absenden

  • Am besten ist es, sich bei mehreren Institutionen zu bewerben, so steigt die Chance, dass es mit einem Platz auch klappt.
  • Beachten Sie, dass Institutionen lange im Voraus planen, auch wenn es manchmal kurzfristig freie Plätze gibt. Vorlaufzeiten können zwischen 6 und 12 Monaten betragen, deshalb ist es besser, sich frühzeitig zu bewerben!

6) Praktikum absolvieren

7) Bescheinigung einholen:
Bescheinigung über Dauer, Umfang und Tätigkeiten des Praktikums von der Institution einholen.

8) Praktikumsbericht schreiben
Umfang: 8-12 Seiten
Hinweise für den Aufbau und die Gestaltung des Praktikumsberichts finden Sie hier:   PDF-Download

9) Praktikumsbericht und Bescheinigung der Institution abgeben:
Bei der Studienbeauftragten Dr. Elisabeth De Felip-Jaud.

10) Sich über die neue Erfahrung und die größere Klugheit freuen :)

Nach oben

Folgende Institutionen bieten Praktikumsplätze an (Auswahl):

Universität Innsbruck
Forschungsinstitut Brenner-Archiv

Mögliche Aufgaben: Mitarbeit bei der Ordnung und Erschließung von Nachlässen, Transkription von handschriftlichen Texten, Recherche-Arbeiten in diversen (Innsbrucker) Bibliotheken, Erstellen von Kurzbiographien und Bibliographien zu (wenig bekannten) Autorinnen und Autoren aus Tirol, Digital Humanities
Ansprechpartner: Sekretariat des Forschungsinstituts Brenner-Archiv

Universität Innsbruck
Germanistische Reihe
Mögliche Aufgaben: Probelektorat, Begleiten einer gesamten Buchproduktion
Ansprechpartnerin: Astrid Obernosterer

Universität Innsbruck
Innsbrucker Zeitungsarchiv (IZA)
Archiv zur deutsch- und fremdsprachigen Literatur, Medienarchiv und Forschungseinrichtung für Literaturkritik, Literaturvermittlung und Rezeptionsforschung
Mögliche Aufgaben: Das Kennenlernen und Mitarbeiten im laufenden Archivbetrieb: Recherchen bearbeiten, Anfragen beantworten; Zeitungen auswerten; Betreuen der IZA-Datenbanken.
Ansprechpartnerin: Isabella Gartner

Universität Innsbruck
Tiroler Dialektarchiv
Mögliche Aufgaben: Datenbankeingabe und Überprüfung von in der Lautschrift Teuthonista verfassten Dialektaufnahmen; Erstellen/Erweitern einer einschlägigen Literaturdatenbank auf Basis des Literaturverwaltungsprogramms citavi
Ansprechpartner: Dr. Simon Pickl

Haymon Verlag GmbH
Mögliche Aufgaben: Das Praktikum wird in erster Linie in der Lektoratsabteilung absolviert, PraktikantInnen haben aber auch Gelegenheit, andere Verlagsabteilungen kennenzulernen. Sie arbeiten mit dem Ziel, einen Einblick in die Praxis der Verlagsarbeit zu erhalten, an den aktuell anfallenden Aufgaben der jeweiligen Abteilung je nach Bedarf mit. Ein Teil der Praktikumszeit kann auch in der zum Verlag gehörenden Buchhandlung absolviert werden.
Ansprechpartner: Markus Hatzer
! Der Haymon-Verlag kooperiert eng mit uns und beschäftigt drei Germanistik-Studierende pro Jahr.

Obelisk  Verlag (Kinder- und Jugendbuchverlag)
Mögliche Aufgaben: Je nach aktuellem Bedarf kann sich die Tätigkeit auf alle Bereiche des Verlags beziehen: Lektorat und Korrektorat, Pressearbeit, Lizenzgeschäft, Vertrieb, Datenpflege, Social Media Betreuung u.a. .Ein Teil der Arbeit kann auch vom Computer mit Internetzugang  absolviert werden. Ziel des Praktikums ist es, einen Einblick in die täglichen Arbeiten, die in einem Kinder- und Jugendbuchverlag  anfallen, zu bekommen. 
Ansprechpartner: Georg Buchroithner

Verein „Frauen aus allen Ländern“ Kultur-, Bildungs- und Beratungsinitiative
Mögliche Aufgaben: Begleitung der Deutschkurse, Unterricht im "Freien Lernen", vereinsinterne Fortbildungen
Ansprechpartnerin: Julia Schindler

Nach oben

Noch Fragen?

Für Informationen über weitere praktikumsgebende Institutionen, nähere Informationen zu Arbeitsaufgaben und erwünschten Qualifikationen sowie zu Bewerbungsmodalitäten wenden Sie sich bitte an Cordula Schwarze.

In ihre Sprechzeit können Sie zur Klärung von Unklarem kommen, es gibt Feedback zu vorgelegten Bewerbungsunterlagen oder Mini-Coachings für Vorstellungsgespräche. Es werden keine Praktikumsplätze vergeben!

Nach oben