Programm 

4. Innsbrucker Winterschool
„Potenziale der Angewandten Linguistik"

Externe Wissenschaftskommunikation
Verständlichkeit – Funktionen – Formate – Verantwortung

14.-16. November 2019 | Universitätszentrum Obergurgl – Obergurgl im Ötztal/Tirol

Organisation: Giorgio Antonioli, Monika Dannerer, Yvonne Kathrein, Beatrix Schönherr
(Institut für Germanistik, Universität Innsbruck)

 

Programm

Stand 22.10.2019

Pdf-Download

 

Mittwoch, 13. November 2019

Get together ab 20:00 Uhr

[Weinhaus Happ, Herzog-Friedrich-Straße 14, 6020 Innsbruck]

 

Donnerstag, 14. November 2019

09:30

Abfahrt Innsbruck Hauptbahnhof

11:30

Ankunft, Check-in

12:00

Mittagsbuffet

13:15

Begrüßung und Einführung

Giorgio Antonioli, Monika Dannerer, Beatrix Schönherr

13:30-14:00

Benedikt Lutz (Krems)

Verständliche Wissenschaftskommunikation als transdisziplinäres Objekt und Vehikel

14:00-14:25

Niklas Simon (Darmstadt)

Die Konstituierung wissenschaftlichen Wissens und Nichtwissens in öffentlichen Diskursen – Eine rhetorische Perspektive

14:25-14:55

Sylvia Jaki (Hildesheim)

Selbst- und Fremddarstellung des Wissenschaftlers in TV-Dokus: Konstruktion von Expertise

14:55-15:25

Kaffeepause

15:25-15:55

Eva Fessler (Innsbruck)

Wer ist die wissenschaftsinteressierte Öffentlichkeit – und wenn ja, wie viele?

15:55-16:20

Baiba Egle (Ventspils)

Who is the target audience for Latvian scientists?

16:20-16:45

Margret Mundorf (Heidelberg und Kempten)

Konstruktion und Kommunikation von Kindeswohl und Kindeswillen in hoch strittigen Sorgerechtsverfahren. Oder: Wie lässt sich verständliches und verantwortliches Schreiben an Expert*innen im Kindschaftsrecht vermitteln?

16:45-17:00

Pause

17:00-17:30

Philipp Niemann (Karlsruhe)

Präsentationsformen der externen Wissenschaftskommunikation

17:30-17:55

Lisa Leander (Karlsruhe)
Das Medium Podcast in der externen Wissenschaftskommunikation

17:55-18:20

Lisa Krammer (Wien)

MundART – Die Stimme[n] der Sprache. Der linguistische Podcast

18:20-18:25

Organisatorisches

18:45

Abendessen

20:00-21:00

Gruppendiskussionen zu den Präsentationen der Nachwuchswissenschaftler*innen

 

Freitag, 15. November 2019

07:30-09:00

Frühstück

09:00-09:30

Martina Drescher (Bayreuth)

Prävention zwischen externer Wissenschafts- und Wissenskommunikation.

Einige Überlegungen am Beispiel der HIV/Aids-Aufklärung im subsaharischen Afrika

09:30-09:55

Ana Schenk (Darmstadt)

"Wir wehren uns dagegen, dass Autismus nur über Defizit definiert wird" – Konkurrierende Intentionen und Darstellungsformen im Autismusdiskurs

09:55-10:25

Cornelia Feyrer (Innsbruck)

Wissenstransfer und Diskursformen in der Gesundheitskommunikation: Von der Risikokommunikation zum Emotional (Story)Telling

10:25-10:50

Kaffeepause

10:50-11:20

Stefan Habscheid (Siegen)

Wissenschaftskommunikation und partizipative Technik-Entwicklung – am Beispiel humanoider Robotik

11:20-11:45

Lukas Daum (Darmstadt)

Physikalische Wissensvermittlung – nicht nur im Schulbuch

11:45-12:10

Vince Liégeois (Dijon)

Zwischen “Wetterlinguistik” und “Sprachwissenschaft von Wetterberichten“. Zur diamedialen Variation im Wetterdiskurs

12:30

Mittagsbuffet, anschließend freie Zeit

16:00-16:15

Kaffeepause

16:15-16:45

Martin Luginbühl (Basel)

Mediale Durchformung von Wissenschaftsformaten im Vergleich

16:45-17:10

Saskia Ripp (Mannheim)

Vermittlung grammatischer Inhalte für die sprachinteressierte Öffentlichkeit

17:10-17:40

Gerd Antos (Halle)

„Pseudowissenschaftskommunikation“. Wissenschaftskommunikation im Spannungsfeld zwischen medialer Aktualität und wissenschaftlich-verlässlicher Innovation

17:40-17:55

Pause

17:55-18:20

Kristina Pelikan (Berlin und Basel)

„Externe” Wissenschaftskommmunikation. Notwendigkeit und Versuch einer neuen Definition

18:20-18:50

Heike Ortner (Innsbruck)

Interaktion: Transfer – Zum Umgang mit Probandinnen und Probanden vor, während und nach der Videografie natürlicher Situationen

19:00

Abendessen

20:30-21:30

Gruppendiskussionen zu den Präsentationen der Nachwuchswissenschaftler*innen

Samstag, 16. November 2019

07:30-08:45

Frühstück

bis 08:45

Check-out

08:45-09:15

Cordula Schwarze, Bernadette Rieder (Innsbruck)

Sachrichtigkeit oder Verständlichkeit? Wissenschaftskommunikation am Beispiel eines archäologischen Regionalmuseums

09:15-09:45

Rüdiger Kaufmann, Lorelies Ortner (Innsbruck)

Zwischen Wissenschaft und Design: Flurnamenforschung und Landschaftsökologie in einer multimedialen Naturparkausstellung

09:45-10:15

Nina Janich (Darmstadt)

Wissenschaft in 30 Sekunden? – Kurzstatements an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit

10:15-10:50

(reichhaltige) Kaffeepause

10:50-11:50

Abschlussdiskussion (Zusammenführung der Gruppendiskussionen)

12:15

Abfahrt von Obergurgl

ca. 14:15

Ankunft in Innsbruck

 

 

 

 

Wir danken unseren Sponsoren

 

 uni-logo

Vizerektorat für Forschung | Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät | Institut für Germanistik | International Relations Office 

 verbal-logo

               



 


Nach oben scrollen