Peter C. Pohl

Mag. Dr. Peter C. Pohl
Institut für Germanistik
Innrain 52
A-6020 Innsbruck

9. Stock, Zi. 40934

Tel.: +43 512-507-41389
E-Mail: Peter.Pohl@uibk.ac.at

Zur Person|Vortrags- und Lehraktivitäten, Konferenzorganisation|Forschung|Publikationen und Presse 


Zur Person       

  • geb. 28.11.1977 in Weinheim an der Bergstraße

Studium            

  • 2009 Promotion (summa cum laude) mit der Arbeit "Konstruktive Melancholie. Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften und die Grenzen des modernen Geschlechterdiskurses"
  • 2006-2009 Promotionsstudium in Bremen mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2004 Rechercheaufenthalt in Salamanca/Spanien
  • 1998-2004 Magisterstudium der Germanistik, Kulturwissenschaft, Philosophie und Politologie in Heidelberg, Bremen und Avignon/Frankreich

Berufliche Tätigkeit

  • seit 2016    Universitätsassistent (Postdoc) am Institut für Germanistik der Universität Innsbruck
  • 2016 kleinere Übersetzungen deutsch-portugiesisch
  • 2012-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie (Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald)
  • 2010-2012 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Arbeitsbereich Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie (Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald)
  • 2011-2016 Vorstandsmitglied und zeitweiliger Sprecher des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung (IZfG) der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
  • 2005-2010 Lehrbeauftragter der Germanistik und Kulturwissenschaft (Universität Bremen)
  • 2002-2003 Wissenschaftliche Hilfskraft (Tutor): Einführung in die Literaturwissenschaft bei Prof. Dr. Hans-Albrecht Koch und Dr. Uwe Spörl (Universität Bremen)

Stipendien und Preise          

  • 2009 Reisestipendium des DAAD (Klagenfurt) 
  • 2008 Reisestipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (Cincinnati/USA)
  • 2007 Stipendium für einen Sprachkurs (Broadstairs/Großbritannien)
  • 2006-2009 Doktoratsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2003 Erasmus-Stipendium (Avignon/Frankreich)