Marianne Franz

Porträt Marianne FranzMMag. Dr. Marianne Franz
Institut für Germanistik
Innrain 52
A-6020 Innsbruck

9. Stock, Zi. 40911

Tel.: +43 512 507-41390
Fax: +43 512 507-41399
E-Mail: marianne.franz@uibk.ac.at

 

Zur PersonTrennbalkenLehreTrennbalkenForschungTrennbalkenPublikationenTrennbalkenAdministration


Zur Person       

  • Geboren 1982 in Abtenau (geb. Angerer)
  • Verheiratet, ein Sohn
  • Universitätsassistentin (Postdoc) im Fachbereich "Germanistische Linguistik". Mehr dazu

Ausbildung

  • 2014: Promotion (Sciences du langage) an der Université Paris Descartes (Frankreich)
  • 2013: Abschluss des Doktoratsstudiums der Philosophie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und an der Université Paris Descartes
    Promotion (Deutsche Philologie) an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
    Titel der Dissertation/Thèse de doctorat en co-tutelle: "Die katholische Kirche im Pressediskurs. Eine medienlinguistische Untersuchung österreichischer und französischer Tageszeitungen"
  • 2007-2008: Unterrichtspraktikum am Akademischen Gymnasium Innsbruck
  • 2007: Abschluss des Lehramtsstudiums der Katholischen Religion an der Theologischen Fakultät der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 2005: Abschluss des Lehramtsstudiums der Deutschen Philologie und Französisch an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
    Titel der Diplomarbeit: "Sprache und Identität von Jugendlichen ausländischer Herkunft. Eine Fallstudie zum jugendlichen Sprachstil"
  • 2000: Matura am BG/BRG Hallein

Berufstätigkeit (Auswahl)

  • Seit 10/2013: Universitätsassistentin (Postdoc) am Institut für Germanistik der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fachbereich Germanistische Linguistik
  • 2011-2013: Externe Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fachbereich Germanistische Linguistik und Fachdidaktik
  • 2010-2013: Unterrichtstätigkeit an der KBAKIP Kettenbrücke (Innsbruck)
  • 2008-2009: Unterrichtstätigkeit an der HAK/HAS Wörgl
  • 2007-2008: Projektmitarbeiterin des FWF-Forschungsprojekts "Begegnungsförderndes und Gewalt minderndes Potenzial der TZI" am Institut für Praktische Theologie der Leopold-Franzens-Universität 

Weiterbildung  

  • 2013: Lehrgang "Betreuungslehrer/innen für das Basis- und Fachpraktikum im Rahmen des Lehramtsstudiums sowie für das Unterrichtspraktikum" an der KPH Edith Stein

Sonstiges          

  • 2014: Frankreich-Preis des interdisziplinären Frankreich-Schwerpunkts der Universität Innsbruck (Kategorie Dissertation)
  • 2009-2010: Doktoratsstipendium aus der Nachwuchsförderung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 2003: Leistungsstipendium der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Marianne Franz