Andreas Michelibalken-dunkelgruen

Andreas MicheliMag.phil Andreas Micheli, Bakk.Komm.


Doktoratsstudent an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

  andreas.micheli@uibk.ac.at





Projektangaben | Projektskizze | Publikationen | Kurz-CV

balken-dunkelgruen

Projektskizze

Die Dissertation behandelt des Leben und Werk des deutsch-jüdischen Schriftstellers und Arztes Richard Huldschiner (1872 – 1931), welcher heute kaum jemandem mehr ein Begriff ist. Seine Werke zeichnen sich einerseits durch eine Mischung aus verklärender Heimatromantik und spätromantischen Naturbeschreibungen aus. Andererseits manifestiert sich in ihnen Huldschiners kritische Sichtweise auf seine Tiroler Wahlheimat. Ein weiterer Grund, warum sich eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Richard Huldschiner lohnt, ist sein biografischer Hintergrund. Die Mutter entstammte einer alten Bozner Kaufmannsfamilie jüdischen Glaubens, der Vater war Reichsdeutscher jüdischen Glaubens aus Gleiwitz in Schlesien. Als Jude war Richard Huldschiner besonders in der Tiroler Literaturszene ein Außenseiter. Außerdem arbeitete Huldschiner aktiv in der zionistischen Bewegung mit. Doch gehörte sein Herz nicht allein der zionistischen Idee: Vielmehr spiegelt sich in seinem literarischen Schaffen eine innige, aber durchaus sehr kritische Verbundenheit zu seiner Südtiroler Heimat wider.