Architekturtheorie

Zur Website: http://www.architekturtheorie.eu/

Die Sammlung enthält klassische Werke der Architekturtheorie und wird ständig vom Institut für Architekturtheorie und Baugeschichte der Universität Innsbruck ergänzt und erweitert.

Mit der Berufung von Bart Lootsma an die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck erfolgte im Februar 2006 die Gründung des neuen Lehrstuhls für Architekturtheorie.
Im Rahmen der Architekturfakultät vermittelt der Lehrstuhl sämtliche Kenntnisse des wissenschaftlichen Forschens, Kuratierens und Publizierens von Architektur-, Stadt- und Landschaftsthemen. Dabei erlangen angehende Architekten und ArchitektInnen in erster Linie konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten. Zudem bereitet der Lehrstuhl für Architekturtheorie auf spezialisierte Berufe vor, die insbesondere über die kulturellen Aspekte der Architektur reflektieren: ArchitekturtheoretikerIn, ArchitekturhistorikerIn, ArchitekturjournalistIn sowie Berufe in Museen, in Kulturfonds usw. In dieser Hinsicht konzentriert sich die Forschung am Lehrstuhl für Architekturtheorie vornehmlich auf die Art und Weise, wie Stadt und Landschaft im 20. und 21. Jahrhundert von Architekten und Städtebauern sowie von Landschaftsarchitekten wahrgenommen wurden und werden. In den daraus folgenden Darstellungen findet die Architektur als Form des kulturellen Ausdrucks ihren Platz. Weitere Schwerpunkte der Forschung befassen sich mit der Darstellung der heutigen Stadt, mit den Alpen als Kulturlandschaft und mit der Frage wie neue kulturelle, technische, soziale und philosophische Entwicklungen die Architektur beeinflussen. Diese inhaltlichen Ziele und Schwerpunkte bestimmen gleichermassen die Lehre. Um dies zu ermöglichen wurden im Dezember 2006 die neu adaptierten Räumlichkeiten in den ehemaligen Seminarräumen HSB 12/13 im Fakultätsgebäude der Architektur bezogen. Das architektonische Konzept stammt von Architekt Martin Mutschlechner und besteht aus einer Serie von mobilen Arbeitsplätzen, die als Boxen den gesamten Raum, je nach Bedarf, flexibel einteilen.
[zitiert nach der Website www.architekturtheorie.eu]

Zu den Dokumenten der Sammlung