Steinsalz

 
Heute ein Massenrohstoff war Salz in früheren Zeiten das "weiße Gold", teuer und in Österreich durch ein Monopol geschützt. 10 km nordöstlich von Innsbruck wurde im Halltal (Gemeinde Absam) Salz bergmännisch gewonnen - ein Bergbau in einem Lebensmittel!
 
Seit 1967 ruht dieser Bergbau, der Steinsalz des sog. Haselgebirges mittels Laugung abbaute; die so entstandene Sole (bis zu ca. 0,35 kg gelöstes NaCl pro Liter Wasser) wurde im Sudhaus in Hall i.T. unter hohem Energieaufwand verdampft und Salz gewonnen.
 
Dieses Stück Steinsalz stammt aus dem Haller Salzberg, wie die Lagerstätte im Halltal genannt wird. Die unterschiedlichen Gelb-Rot-Töne spiegeln Spuren von Eisenoxideinschlüssen wider.
 
steinsalz-hall_small
 
Dieses Steinsalz entstand im obersten Perm vor rund 255 Millionen Jahren, als ein Klima wie heute etwa am Persischen Golf herrschte.
 
Eine Steuer, die auf das Haller Salz aufgeschlagen wurde, ermöglichte 1669 die Finanzierung der Gründung der Universität Innsbruck.
 
steinsalz-hall_small-
 
Nach oben scrollen