W. Kießling & A. Zeiss
New palaeontological data from the Hochstegen Marble (Tauern Window, Eastern Alps)

GPM 18, p. 187–202

Abstract:
Two new species and one new genus of Radiolaria are described from the greenschist-metamorphic Hochstegen Marble of the Tauem Window. Despite of strong shearing deformation the microstructure is sufficiently preserved for species determination, due to early diagenetic pyritization of the siliceous skeletons. The new radiolarians belong to a Kimmeridgian to Lower Tithonian assemblage. They are part of a highly diverse fauna of radiolarians and sponge spicules recovered from the HCl-insoluble residue of the Hochstegen Marble.
The famous 'ammonite from the streetwall' could firstly be determined on a species level as Orthosphinctes (Lithacosphinctes)
siemiradzkii n.nom. [pro '0. (L.) evolutus QUENSTEDT']. The ammonite is proof of Uppermost Oxfordian age for the dolomite quarry near Mayrhofen. The taxonomical and nomenclatorical problems of the O. (L.) siemiradzkii as well as that of the related species O. (O.) polygyratus and O. (O.) tiziani are explained in detail.

Zusammenfassung:
Aus dem grünschieferfaziell metamorphen Hochstegenmarmor des nordwestlichen Tauernfensters werden zwei Arten und eine Gattung von Radiolarien neu beschrieben. Trotz der starken Deformation sind die Feinstrukturen für eine Artbestimmung ausreichend erhalten, da die Radiolarien frühdiagenetisch in Pyrit umgewandelt wurden. Die neu beschriebenen Radiolarien gehören einer vermutlich untertithonischen Vergesellschaftung an, die von cryptocephalischenundcryptothoracischen Formen dominiert wird. Sie sind Teil einer hochdiversen Radiolarien- und Schwammnadelfauna, die aus dem Salzsäurerückstand des Hochstegenmarmors geborgen werden konnte. Der berühmte „Ammonit aus der Straßenmauer" konnte erstmals auf Artniveau als Orthosphinctes (Lithacosphinctes) siemiradzkii n.nom. [pro "O. (L.) evolutus QUENSTEDT"] bestimmt werden. Der Ammonit belegt somit für den Dolomitsteinbruch bei Mayrhofen ein Alter von oberstem Oxford. Die taxonomischen und nomenklatorischen Probleme der Art O. (L.) siemiradzkii, sowie der ihr nahestehenden Arten O. (O.) polygyratus und O. (O.) tiziani werden eingehend erörtert.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 18