Ch. Astl & J. Brezina
Bemerkungen zur Stratigraphie und Randfazies der mittelpermischen Tregiovo-Schichten (Provinz Bozen, Trient)

GPM 14, p. 109-114

Zusammenfassung:
Die permischen Schichten von Tregiovo bestehen aus fluviatilen-lakustrinen Sedimenten, die in einem intra-montanen Becken zwischen dem ignimbritischen Quarzporphyr und den Crödener Schichten abgelagertwurden.
Das Tregiovo-Becken entwickelte sich entlangeinem Lineament, verursacht durch spätvariszische Bruchtektonik innerhalb des Bozener Quarzporphyrs.
Im Rahmen einer genauen Kartierung der Tregiovo-Schichten konnte erstmals der direkte Übergang dieser Sedimente in die Sandsteine der Grödener Schichten gefunden werden.
Damit kommt den Schichten von Tregiovo eine stratigraphische Stellung im Hangenden der Ignimbrite zu. Alle analog entwickelten Sedimente innerhalb der Quarzporphyre können nicht mit dem Terminus "Schichten von Tregiovo" belegt werden. Außerdem wurde die im SW dieses Beckens aufgeschlossene Randfazies, bestehend aus einer zyklischen Wechselfolgevon mm-geschichteten siltigen Kalken (normale Untergrundsedimentation) und gradierten Aufarbeitungshorizonten (Ereignissedimentation) noch kurz beschrieben.

Summary:
The Middle Permian Tregiovo Formation is a fluviatile-lacustrine succession, which was deposited in an intra-montane basin between the rhyolitic ignimbrites of the "Bozener Quarzporphyr" and the sandstones of the"Grödener Formation".
The Tregiovo basin developed along a NNE-SSW lineament, caused by late Variscan block-faulting. To find the transit-zone of these sediments to the "Grödener Formation", a detailed mapping of the Tregiovo Formation was necessary.
For that reason the Tregiovo Formation has a stratigraphie position above the rhyolitic ignimbrites.
Analogous sediments within the "Bozener Quarz-porphyr" should not be called Tregiovo Formation.
Besides we give a short description of the marginal facies in the SW of this basin, consisting of cyclic alteration of mm-bedded silty limestones/marls (normal background sedimentation) and graded intra-clastic limestones (event sedimentation).


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 14