E. Tentschert
Die Baugeologie im Wasserkraftbau Tirols

GPM 12, p. 235–248

Zusammenfassung:
Die Baugeologie blickt in Tirol auf eine lange Tradition zurück. Die erste große Anwendung der Geologie für das Bauwesen erfolgte beim Eisenbahnbau, insbesondere beim Bau der großen Alpentunnel vor ca. 100 Jahren. Später wurde der Wasserkraftausbau zu einem der Träger der Baugeologie. Dabei hat die Geologie maßgeblich zum Erfolg der Bauleistungen beigetragen – "nebenbei" konnten auch regionalgeologisch wichtige Erkenntnisse gewonnen werden.
Es werden geologische Details aus den wichtigsten Bauvorhaben dargestellt und gleichzeitig die Entwicklung der Baugeologie im Wasserkraftausbau Tirols bis heute umrissen.

Summary:
geology for civil engineering purposes took place during the construction of the famous railway tunnels 100 years ago. 30-40 years later the hydro-power to become the key in the development of the field of engineering geology, generating a new scientific branch; Josef STINY has been recognized as the founding father of this new branch.
Since that period engineering geology has been playing a very important role in civil engineering and especially in hydro-power construction – additionally a great deal of scientific research for the classical alpine geology could be made.
Some geologic details of the most important hydro-power building-projects of Tirol are presented and the development of engineering geology is shown.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 12