V. Holub & H. Kozur
Revision einiger Conchostracenfaunen des Rotliegenden und biostratigraphische Auswertung

GPM 11, p. 39–94

Zusammenfassung:
Die Typuslokalität von "Posidonomya" tenella BRONN, 1850 wurde neu untersucht. Durch eine Bohrung konnte sogar das exakte stratum typiçum wiedergefunden werden, das lithologisch deutlich von den unter- und überlagernden Schichten abweicht. Das Material aus dem stratum typicum stimmt lithologisch völlig mit dem nachuntersuchten Topotypenmaterial überein. Außer ähnlich schlecht erhaltenen Exemplaren von "Posidonomya" tenella wurden auch
einige gut erhaltene Formen dieser Art gefunden.
Das einzige abgebildete "Exemplar" aus dem stratum typicum (JONES, 1862, Taf. 5, Fig. 6) ist eine kombinierte Zeichnung von verschiedenen Exemplaren. Die taxonomisch wichtige Struktur des großen anwachsstreifenfreien Wirbelbereichs konnte erst an dem neuen Topotypenmaterial vom stratum
typicum geklärt werden.
"Posidonomya" tenella wurde emendiert und zu Megasitum NOVOŽILOV, 1970, gestellt.
Eine neue Gattung, Protolimnadia n.gen. (Typusart: Estheria calcarea FRITSCH, 1901) und 2 neue Arten (Pseudestheria fritschi n.sp. und Protolimnadia ? sulzbachensis n.sp.) aus den "Estherien"-Schiefern von Sulzbach werden beschrieben. Die Sulzbacher "Estherien"-Schiefer sind aller Wahrscheinlichkeit nach mit der Mittleren Nahe-Gruppe des Saar Pfälzischen Rotliegenden zu parallelisieren.

Summary:
The type locality of "Posidonomya" tenella BRONN, 1850 was re-studied. By a borehole, even the exact stratum typicum could be found which is lithologically different from the under- and overlying beds. The material from the stratum typicum has the same lithological character as the restudied topotype material, but beside of badly preserved specimens of "Posidonomya" tenella (as in the topotype material) also some well preserved specimens could be found.
The only figured "specimen" from the stratum typicum (JONES, 1862, pl. 5, fig. 6) is a combined drawing of different specimens. The syntypes were re-studied. The taxonomic important umbonal structure could be cleared only by the study of the better preserved topotype material of the stratum typicum.
"Posidonomya" tenella was emended and placed in the genus Megasitum NOVOŽILOV, 1970.
One new genus, Protolimnadia n.gen. (type species: Estheria calcarea FRITSCH, 1901) and 2 new species (Pseudestheria fritschi n.sp., and Protolimnadia ? sulzbachensis n.sp.) are described from the "Estheria" shales of Sulzbach.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 11