V. De Zanche & E. Farabegoli
Scythian tectonics in the Southern Alps: Recoaro phase

GPM 10, p. 289–304

Abstract:
Im Gebiet von Recoaro wurde ein tektonisch-sedimentärer Zyklus festgestellt, der auch terminal terrigen-kontinentale Ablagerungen einschließt: es handelt sich um die Mt.-Naro Breccie (oberes Skyth) an der Basis und Val-Leogra-Breccie (unterstes Anis?) im obersten Abschnitt. Beide führen Komponenten des kristallinen Untergrunds. Die Mt.-Naro-Breccie wird durch die Cencenighe-Schichten der Werfener Formation überlagert und ist somit mit den Campiller und Val-Badia-Schichten der Dolomiten vergleichbar. Die Untersuchung der sedimentären Abfolgen der Südalpen und nordöstlichen Poebene weist darauf hin, daß dieser Zyklus tektonisch kontrolliert wird. Der tektonische Impuls, der diesen Zyklus hervorrief, wird von uns als Recoaro-Phase bezeichnet.cycle, which also includes terminal terrigenous-continental deposits: Mt. Naro Breccia (Upper Scythian) at the base, and Val Leogra Breccia (Lowermost Anisian?) at the top, both containing clasts of the crystalline metamorphic basement. The Mt. Naro Breccia is covered by the Cencenighe Member of the Werfen Formation and is correctable with the Campii Mb. and Val Badia Mb. of the Dolomites.
The analysis of the sedimentary sequences of the Southern Alps and Northeastern Po Plain indicates that the cycle is tectonically controlled.
By Recoaro phase we intend to term the tectonic impulse that produced the cycle.

Riassunto:
Nell'area di Recoaro è stato riconosciuto un ciclo sedimentario triassico completo dei termini terrigeni-continentali estremi: la Breccia del Monte Naro (Scitico superiore) alla base e la Breccia della Val Leogra (Anisico basale?) al tetto, entrambe contenenti frammenti del basamento cristallino metamorfico. La Breccia del M. Naro è coperta dal Membro di Cencenighe della Formazione di Werfen ed è correlabile con i Membri di Campii e di Val Badia delle Dolomiti.
L'analisi delle successioni sedimentarie delle aree vicine (Dolomiti, Lombardia, Pianura Padana orientale) dimostra che il ciclo si estende su tutto il Sudalpino e nella Pianura Padana orientale, e che il suo controllo è tettonico. Proponiamo il nome di Fase Recoarése per l'attività tettonica che l'ha generato.

Zusammenfassung:
Im Gebiet von Recoaro wurde ein tektonisch-sedimentärer Zyklus festgestellt, der auch terminal terrigen-kontinentale Ablagerungen einschließt: es handelt sich um die Mt.-Naro-Breccie (oberes Skyth) an der Basis und Val-Leogra-Breccie (unterstes Anis?) im obersten Abschnitt. Beide führen Komponenten des kristallinen Untergrunds. Die Mt.-Naro-Breccie wird durch die Cencenighe-Schichten der Werfener Formation überlagert und ist somit mit den Campiller und Val-Badia-Schichten der Dolomiten vergleichbar.
Die Untersuchung der sedimentären Abfolgen der Südalpen und nordöstlichen Poebene weist darauf hin, daß dieser Zyklus tektonisch kontrolliert wird. Der tektonische Impuls, der diesen Zyklus hervorrief, wird von uns als Recoaro-Phase bezeichnet.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 10

Nach oben scrollen