R. Brandner, J.G. Haditsch & H. Mostler
Geological and geochemical investigation of the Kraubath ultramafic massif (Styria, Austria)

GPM 10, p. 257–285

Zusammenfassung:
Bei der Klärung der Frage, inwieweit die horizontgebundenen karbonen bis triadischen Pb-Zn-Cu-Vorkommen des Alburs zwischen Rasht und Chalus auch als zeitgebunden und syngenetisch angesehen werden müssen, stellte sich die Bindung der Lagerstätten von Guret, Mashkuh und Rochak bei Rudbarak an Granite heraus.
Im Perm und in der Trias desselben Raumes gibt es eine Reihe von Pb-Zn-Cu-Ba-F-Mineralisationen, die an eine Bruchtektonik (in Verbindung mit Heraushebungen und Verkarstungen karbonatischer Sedimente und einer Lateritisierung subaerisch ausgeflossener Basalte) gebunden sind. Die permotriadische Lateritisierung wurde über den gesamten West- und Zentralalburs verfolgt und in ihrem Ablauf speziell hinsichtlich ihrer Metallisationen untersucht.

Summary:
In clearing up the problem, to what extent the strata-bound lead, zinc and copper occurrences of the Carboniferous to the Triassic of the Albourz ranges between Rasht and Chalus also can be declared as time-bound and of syngenetic origin, it was possible to show, that the deposits of Guret, Mashkuh and Rochak near Rudbarak are bound to granites.
In the Permian and Triassic rocks of the same region there occurs a number of lead, zinc, copper, baryte and fluorine mineralizations, bound to a fracturing deformation (in connection with emersions and karstifications of the carbonaceous sediments, and a lateritization of subaeric basalt lava flows). The permotriassic lateritization has been observed all over the Western and Central Albourz and also was investigated, especially in respect to its metallizations.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 10

Nach oben scrollen