H. Kozur
Einige Probleme der geologischen Entwicklung im südlichen Teil der Inneren Westkarpaten

GPM 9, p. 155–170

Zusammenfassung:
Die Inneren Westkarpaten werden auf das Gebiet südlich der Margecany-Lubenik-Linie beschränkt. Nördlich dieser tektonischen Linie und südlich der Pieninischen Klippenzone liegen die Zentralen Westkarpaten. In den Zentralen Westkarpaten lassen sich starke Faltungen und Metamorphose varistischen (wahrscheinlich sudetischen) Alters beobachten und auch varistische Granite sind hier verbreitet. In den Inneren Westkarpaten gab es keine sudetischen oder jüngere varistische orogene Bewegungen. In der südlichen Einheit der Inneren Westkarpaten (Bükk-, Uppony- und Szendró-Gebirge) läßt sich keine varistische Orogenèse erkennen. In der nördlichen Einheit (Gemeriden-Paläozoikum und Meliata-Gruppe) können im Gemeriden-Paläozoikum bretonische orogene Bewegungen und epizonale Metamorphose nicht ausgeschlossen werden.
Die stratigraphische Abfolge des südlichen Teils der Inneren Westkarpaten vom Mitteldevon bis zur Obertrias (? Jura) wird diskutiert. Die tektonische Entwicklung der Trias des Igaler Troges und des Bükk-Gebirges scheint mit einer breiten Riftstruktur verbunden zu sein. Die Bruchbewegungen vor der Riftbildung begannen im Pelson. Im Karn sind in diesem Gebiet Tiefwassersedimente mit Flyschcharakter weit verbreitet. Die Entwicklung der Meliata-Tr'ias ist mit derjenigen des Bükk-Gebirges verbunden. Die Telekes-Einheit des Rudabanya-Gebirges ist eine Deckenstruktur (Rudabanya-Decke). Das Mecsek/Villany-Gebiet und seine nordöstlichste Fortsetzung zum Apuseni-Gebirge sind Teil einer tektonischen Einheit, die südöstlich des Igaler Troges und damit eindeutig südlich der Westkarpaten liegt. Das terrigene Material, das im Oberladin, Karn (und möglicherweise im Rhät und Lias) in den Igaler Trog sowie das Ablagerungsgebiet der Bükk-Trias und der Meliata-Gruppe geschüttet wurde, stammt von dieser tektonischen Einheit. Das Villany- und Mecsek-Gebirge sowie das nördliche Apuseni-Gebirge besitzen keine "nördlichen" Trias- und Jurafaunen. Im nördlichen Apuseni-Gebirge kommen Pseudofurnishius murcianus, Lutkevichinella egeleri, Leviella sohni, Theelia tubercula und andere südliche Elemente vor, die typisch für das Oberladin und Karn der dinarischen und westmediterranen Faunenprovinz sind. Die möglichen Wanderwege der "nördlichen Elemente" werden diskutiert.

Summary:
The Inner West Carpathians are restricted to the region south of the Margecany-Lubenik line. North of this tectonic line and south of the Pieniny Klippen Belt the Central West Carpathians are situated. In the Central West Carpathians strong folding and metamorphosis of Hercynian age (most probably connected with the Sudetic phase) as well as Hercynian granites can be observed. In the Inner West Carpathians no Sudetic or younger Hercynian phases can be observed. In the southern unit of the Inner West Carpathians (Bükk, Uppony and Szendro Mountains) no Hercynian orogenesis was present. In the northern unit (Gemeric Paleozoic and Meliata group) Bretonic orogenetic movements and epizonal metamorphosis cannot be excluded in the Gemeric paleozoic.
The stratigraphie succession of the southern unit of the Inner West Carpathians from the Middle Devonian up to the Upper Triassic (? Jurassic) is discussed. The tectonic development of the Triassic of the Igal trough and the Bükk Mountains seems to be related to a broad rift structure. The pre-rift faulting began in the Pelsonian. In the Carnian deep water sediments of flysch character are widely distributed in this area. The development of the Meliata Triassic is clearly related to the Bükk Triassic. The Telekes Unit of the Rudabanya Mountains is a nappe structure (Rudabanya nappe). The Mescek/Villany region and its northeastern continuation to the Apuseni Mountains are part of a tectonic unit that lies SE of the Igal trough and therefore clearly south of the West Carpathians. The terrigenous material that was deposited in the Upper Ladinian, Carnian (and possibly in the Rhaetian and Liassic) of the Igal trough, the Bükk Mountains and the Meliata group derived from this tectonic unit. The Villany and Mescek Mountains as well as the northern Apuseni Mountains have no "northern" Triassic and Jurassic faunas. In the northern Apuseni Mountains Pseudofurnishius murcianus, Lutkevichinella egeleri, Leviella sohni, Theelia tubercula and other southern elements typical for the Upper Ladinian and Carnian of the Dinaric and Westmediterranean faunal provinces occur. The possible migration routes of the "northern" elements are discussed.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 9