Bernhard W. Scheuring
"Protosaccate" Strukturen, ein weitverbreitetes Pollenmerkmal zur frühen und mittleren Gymnospermenzeit

GPM 4, 2, p. 1–30

Zusammenfassung:
Ausgehend von lichtmikroskopischen Beobachtungen an Triadispora obscura (SCHEURING 1970: Taf. 15) wurden die 'Saccus"-Feinstrukturen von Lueckisporites, Lunatisporites und Ovalipollis näher untersucht und verglichen. Unter dem EM zeigt sich, daß Lueckisporites und Ovalipollis keine echten Luftsäcke im Sinne der Saccites ERDTMÀN besitzen. Ihre den Säcken der recenten Pinaceen entsprechenden Organe sind vielmehr mit einem komplex verzweigten System von endosexinösen Exinenelementen gefüllt.
Lichtmikroskopische Untersuchungen an anderen wichtigen Mikroflorenelementen lassen den Schluß zu, daß solche "protosaccat" genannte Strukturen zur frühen und mittleren Gymnospermenzeit eine sehr weite Verbreitung gefunden haben.
Die Möglichkeiten einer phylogenetischen und teleologischen Deutung protosaccater Strukturen werden diskutiert, und ihre Bedeutung für die Taxonomie wird durch die Schaffung eines Turmas "Protosaccites", sowie der dazugehörenden Unterabteilungen, unterstrichen.

Summary:
The "saccate" ultra-structures of Lueckisporites, Lunatisporites and Ovalipollis have been examined and compared with one another as a result of previous investigations of such structures on Triadispora obscura (SCHEURING 1970: Taf. 15).
EM micrographs show that Lueckisporites and Ovalipollis do not possess real bladders in the sense of the sacci tes ERDTMAN. In these forms the structures corresponding to the bladders of recent Pinaceae are filled with a complex , ramifying system of endosexinous exine elements. The term "Protosacci" resp. "protosaccate" is proposed for these structures.
Light microscopical comparison with other important permotriassic forms leads to the conclusion that protosaccate structures were very wide-spread during the early and middle age of gymnosperms.
The possible phylogenetic and teleological interpretation of these structures, which seem to have survived in the podocarpalean Genus Dacrydium (ERDTMAN 1957, 1965), is discussed and their importance for taxonomy is stressed by the description of a new turma "Protosaccites".


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of vol. 4

Nach oben scrollen