Irene Zorn, Barbara Meller, Ilse Draxler, Rouben Surenian & Holger Gebhardt
Historische Kostbarkeiten der Sammlungen der Geologischen Bundesanstalt in Wien
Historic treasures in the collections at the Geological Survey, Vienna, Austria

Geo.Alp Sonderband 1/Special volume 1, 2007, p. 165–173

Zusammenfassung
Die Sammlungen der Geologischen Bundesanstalt in Wien bergen auf Grund ihrer langen Geschichte zahlreiche historische und wissenschaftliche Schätze, insbesondere aus den Ländern der ehemaligen Monarchie. Begründet im Jahre 1835, und von 1849 bis 2005 im Palais Rasumofsky angesiedelt, umfassen die Sammlungsbestände geschätzte 300.000 Objekte (mehr als 8500 Laden Makrofossilien, 1500 Holotypen, 50.000 digital erfasste Objekte), die sich auf die Teilbereiche makropaläontologische Typensammlung, Belegsammlung (Fossilien, Gesteine, Mineralien), mikropaläontologische Sammlung und die historische Sammlung "Montanistisches Museum" verteilen. Nach der Übersiedlung der Geologischen Bundesanstalt in den Neubau in der Neulinggasse wurde die digitale Erfassung der Sammlungsbestände verstärkt. Von besonderem wissenschaftlichen und historischem Interesse sind das Belegmaterial zu den Erstbeschreibungen von Ettingshausen (Pflanzenfossilien), Mojsisovics (Weichtiere) oder D'Orbigny (Foraminiferen).

Abstract
Due to its long history, the collections of the Geological Survey of Austria in Vienna accommodate numerous historical and scientific treasuries, in particular from the countries of the former empire. Founded in 1835, and located in the "Palais Rasumofsky" from 1849 until 2005, the collections comprise estimated 300.000 objects (more than 8500 drawers with macrofossils, 1500 holotypes, 50.000 recorded objects), which are distributed to the sub-collections macropaleontological types, documentation (fossils, rocks, minerals), micropaleontology and the historic "Montanistic Museum"-Collection. The digital record of all objects has been intensified after the move into the new building at Neulinggasse. Original descriptions of Ettingshausen (plant fossils), Mojsisovics (molluscs) or D’Orbigny (foraminifers) with its fossil material are of special scientific and historic interest.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of Special volume 1, 2007