Birgit Lösch, Monica Tolotti, Renate Alber
Permafrost und Gewässerökologie - Quellen und Bäche mit Blockgletschereinfluss

Geo.Alp 12, 2015, p. 162–182

Zusammenfassung
Im Rahmen dieser Studie wurden Fließgewässer mit und ohne Blockgletschereinfluss untersucht. Analysiert wurden chemisch physikalische Parameter des Wassers sowie die Benthosfauna und die Diatomeenflora. Die blockgletscherbeeinflussten Fließgewässer sind durch niedrige Temperatur, hohe Leitfähigkeit, hohe Sulfat-, Magnesium- und Kalziumwerte sowie teilweise auffällig hohe Metallwerte charakterisiert. Biodiversität und Abundanz von Gewässerorganismen (Makro- und Meiozoobenthos sowie Diatomeen) sind in den blockgletscherbeeinflussten Gewässern deutlich niedriger als in unbeeinflussten Gewässern.
Die Makrozoobenthosfauna ist in blockgletscherbeeinflussten Gewässern grundsätzlich ähnlich zusammengesetzt wie in Gletscherbächen. Bei den vorkommenden Arten handelt es sich vorwiegend um Chironomidae-Larven der Unterfamilien Diamesinae und Orthocladiinae. Hohe Metallgehalte haben sich als stark limitierender Faktor für das Makrozoobenthos herausgestellt. In den meisten der untersuchten Gewässer herrschen oligotraphente Diatomeenarten vor. Trotz der vorkommenden Schwermetalle konnten keine teratogenen Formen festgestellt werden. Von den chemischen Faktoren abgesehen trägt auch die geographische Lage der Probenpunkte zu Unterschieden in der Artenzusammensetzung bei.

Abstract
For this project running waters with and without influence of rockglaciers were studied. Various chemical and physical parameters, benthic fauna and diatoms were analysed. Running waters influenced by rockglaciers present low water temperature, high conductivity levels, high concentrations of sulphate, magnesium and calcium and often also high levels of metals. Diversity and abundance of aquatic organisms (macro and meiobenthic fauna and diatoms) in the stretches of water affected by rockglaciers are clearly lower than in reference stretches of water unaffected by them. The macrobenthical fauna in running waters influenced by rockglaciers is very similar to the fauna of running waters fed by glaciers. The most common taxa are larvae of chironomids of the subfamilies of Diamesinae and Orthocladiinae. The high levels of metals represente a clear limiting factor for the macrozoobenthos. In most of the running waters analysed oligotraphentic diatoms dominate.
Despite the high concentration of heavy metals no teratological forms were found. Apart from the chemical factors also the geographical position of the sampling points influences the differences in the diatom species composition.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of Vol. 12, 2015