Daniela Angetter & Bernhard Hubmann
Bedeutende österreichische Kriegsgeologen im Einsatz an der Südfront des Ersten Weltkrieges

Geo.Alp 11, 2014, p. 117–134

Zusammenfassung
Erste Ansätze „kriegsgeologischer“ Auseinandersetzungen reichen zumindest in das 19. Jahrhundert zurück; mit dem Ersten Weltkrieg, nachdem der Stellungs- und Festungskrieg die Errichtung ausgedehnter kriegstechnischer Infrastruktur notwendig machte, kam der geologischen Kenntnis des Untergrundes schlagartig große Bedeutung zu. Als sich im Mai 1915 Italien an den Kriegshandlungen beteiligte, stellte dies eine besondere Herausforderung für die österreichisch-ungarische Armeeführung dar, denn die „Südfront“ verlief zum größten Teil in gebirgigem Gelände. Verspätet, erst gegen Ende des Krieges, fanden am Institut für Forstliche Standorte an der Hochschule für Bodenkultur in Wien drei Kriegsgeologenkurse statt, in denen für den Fronteinsatz relevante ingenieurgeologische Fragenstellungen behandelt wurden. Bedeutende, an der Südfront eingesetzte österreichische Kriegsgeologen waren Raimund von Klebelsberg, Julius von Pia, Robert Schwinner, Albrecht Spitz und Artur von Winkler-Hermaden sowie Heinrich Beck, Kurt Ehrenberg, Alois Hauser und Andreas Thurner.

Abstract
First approaches in “war geology” lead back at least to the 19th century; during World War I, when static warfare necessitated the construction of extensive war-related infrastructure, geological knowledge of the subsurface abruptly was in great demand. A particular challenge for the Austro-Hungarian army leadership arose when Italy participated in the war in May 1915, because the “southern front” consisted mainly of mountainous terrain. Somewhat belatedly, towards the end of the war, three courses for war geologists were organized at the Institut für Forstliche Standorte (“Institute for Forests”) at the University of Agricultural Sciences in Vienna to instruct various aspects in engineering geology relevant to mission. Important Austrian geologists fighting at the Southern Front during World War I were Raimund von Klebelsberg, Julius von Pia, Robert Schwinner, Albrecht Spitz and Artur von Winkler-Hermaden as well as Heinrich Beck, Kurt Ehrenberg, Alois Hauser and Andreas Thurner.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of Vol. 11, 2014

Nach oben scrollen