Heinz W. Kozur & Helfried Mostler
Neue Holothurien-Sklerite aus dem unteren Wordian vom Nordwestrand
des Delaware Beckens am SÜdosthang der Guadalupe Mountains (West-Texas, USA)

Geo.Alp 5, 2008, p. 107–119

Abstract
Well preserved holothurian-sclerites were recovered from Permian deep-water sediments of the Delaware Basin on the southeast slope of the Guadalupe Mountains (West Texas, USA). Associated conodonts indicate Lower Wordian age.
The following new parataxa are described: Langepis n. gen., Acanthorota permiana n. gen. n. sp., and Acanthoschizorota variabilis n. gen. n. sp. Based on the studied material it could be demonstrated that a group of holothurians developed a strategy to produce pore plates from wheel forms by increase in pores not only during the Carboniferous, but also during the Permian and Triassic. Later, this strategy was never used, even not by present forms.

Zusammenfassung
Aus permischen Tiefwasser-Sedimenten des Delaware Beckens am Südosthang der Guadalupe Mountains (West-Texas, USA) sind im Lösungsrückstand von Kalken, überraschend gut erhaltene Holothurien-Sklerite angefallen. Die damit vergesellschafteten Conodonten ermöglichen eine Einstufung in das Untere Wordian.
Folgende neue Parataxa werden beschrieben: Langepis n. gen., Acanthorota permiana n. gen. n. sp. und Acanthoschizorota variabilis n. gen. n. sp. Anhand des studierten Materials konnte nachgewiesen werden, dass eine Gruppe von Holothurien nicht nur im Karbon sondern auch im Perm sowie in der Trias eine Strategie entwickelt hat, aus Rädchenformen durch Porenzuwachs Porenplatten hervorzubringen. Eine Strategie, die später nie wieder, auch nicht bei rezenten Formen, angewandt wurde.


Zurück zu / Back to Titelseite / cover page von / of Vol. 5, 2008