Entwicklung einer Triangelzone: Die Geologie des Grünten (Allgäu)

H. Ortner (zusammen mit E. Willingshofer und D. Sokoutis, Amsterdam)

Der Grünten im Allgäu bietet den einzigen Großaufschluß, der zeigt, daß ein Teil der großtektonisch tieferen Subalpinen Molasse lokal über den großtektonisch höheren Decken des Helvetikums und des Penninikums liegt. Die Situation am Grünten wird interpretiert als Triangelzone des Helvetikums und Penninikums in die Subalpine Molasse. Innerhalb dieser Triangelzone zeigt das Helvetikum des Grüntens isoklinale Falten mit vertikalen Achsenebenen; alle tektonischen Kontakte stehen steil. Eine solche Internstruktur einer Triangelzone ist bis jetzt nicht dokumentiert.

Panorama Gruenten

In dieser Masterabeit soll die Internstruktur dieser Triangelzone und deren Rahmen kartiert werden. Die Entwicklung der Triangelzone soll in einem Analogmodell nachgebaut werden, um die mechanischen Randbedingungen zu erfassen. Die Analogmodellierung soll im Tektoniklabor der FU Amsterdam durchgeführt werden.

Die Arbeiten in Amsterdam können mit einem ERASMUS-Aufenthalt in Amsterdam verbunden werden.