Dein Schwerpunkt, deine Wahl! 

Du hast deinen Bachelor in Erdwissenschaften in der Tasche und möchtest dich nun für eine Karriere in der Privatwirtschaft rüsten? Oder hast du Gefallen an erdwissenschaftlicher Grundlagenforschung gefunden und tendierst in Richtung akademischer Laufbahn? Dann könnte der Masterstudiengang Erdwissenschaften in Innsbruck das sein, was du suchst.

Das Masterstudium in Innsbruck deckt einen sehr weiten Bereich der Erdwissenschaften ab: von geländegestützter Geologie, über Klimaforschung bis hin zu technischer Mineralogie. Du kannst dabei aus einem umfangreichen Pool an Wahlmodulen deinen Studienplan selbst zusammen stellen oder dich an den vier verschiedenen Vertiefungsrichtungen orientieren. Mehr dazu findest du auf den folgenden Seiten.


Highlights

  • Höchste Individualisierbarkeit: 80 von 120 ECTS in freien Wahlmodulen
  • Projektbasierte Forschung während der Masterarbeit
  • Modernste Infrastruktur in einem der größten erdwissenschaftlichen Laborkomplexe Österreichs
  • Vielfältige Möglichkeiten für Praktika in der Privatwirtschaft

Die Seiten der Institute und Arbeitsgruppen geben einen guten Überblick darüber, in welchen Themengebieten die Forschungsschwerpunkte der Lehrenden und damit die Stärken des Masters Erdwissenschaften an der Universität Innsbruck liegen:

Nach oben scrollen