Curriculum

Wir glauben, dass du selbst am besten weißt was du noch lernen möchtest um für deine Zukunft als GeowissenschaftlerIn bestens gerüstet zu sein. Deshalb ist das Curriculum zum Master in Erdwissenschaften an der Universität Innsbruck auf größtmögliche Flexibilität im Studienplan ausgelegt.

Im Laufe von 4 Semestern sind Kurse im Gesamtumfang von 120 ECTS Punkten zu absolvieren. Davon sind nur 40 ECTS in Form von Pflichtmodulen zu absolvieren. Diese drehen sich im wesentlichen um deine eigene Forschung im Rahmen deiner Masterarbeit.

Die restlichen 80 ECTS Punkte können, deinen persönlichen Interessen entsprechend, frei aus einem breiten Pool von Wahlmodulen zusammengestellt werden. Als Unterstützung haben wir vier Vertiefungsrichtungen geschaffen, die einen thematischen Leitfaden vorgeben. Volle Spezialisierung oder "ein bisschen von Allem"? Du entscheidest selbst. 

Die Gesamtfassung des Curriculums inklusive einer Beschreibung der Lernziele der einzelnen Module findest du hier.

Die folgende Abbildung zeigt das Studienangebot graphisch zusammengefasst. Beachtet dabei insbesondere, dass einzelne Module nur im 2-Jahresrhythmus angeboten werden.

MSc_Overview pgn-final

Ansprechspersonen für Vertiefungsrichtungen

Materialen & Ressourcen: Volker Kahlenberg

Petrologie & Geochemie: Roland Stalder                                    

Alpine Geologie: Hannah Pomella, Kathrin Faßmer

Quartär- & angewandte Geologie: Jasper Moernaut, Michael Meyer  


Sprache

Prinzipiell ist die Unterrichtssprache Deutsch. Das Feld der Geowissenschaften ist jedoch zunehmend international und Englisch als Fachsprache wichtiger denn je. Viele Module werden daher auf Englisch abgehalten werden.

Nach oben scrollen