Alpentourismus im Umbruch

Bruno Abegg, Robert Steiger

Vertiefungsrichtung Raumentwicklung und Regional­forschung (WS15/16 bis SS17)

Pistenbeschneiung ...

Das Modul "Alpentourismus im Umbruch" umfasst eine Vorlesung zur Tourismusgeographie, ein Seminar, in dem sowohl klassische als auch neuere und kontroverse Artikel zur Tourismusgeographie besprochen werden, ein Geländepraktikum in einer ausgewählten Tourismusregion der Alpen inklusive Vor- und Nachbereitung sowie eine Syntheseveranstaltung, in der die gewonnenen Erkenntnisse aufgearbeitet und verwertet werden.

Der Alpentourismus wird als Mensch-Umwelt-System verstanden. Er ist vielfältigen Einflüssen ausgesetzt (Stichwort: Global Change) und befindet sich in einem steten Wandel. Die Studierenden werden sich theoretisch und empirisch mit diesem dynamischen Wandel beschäftigen - dazu gehört auch der Austausch mit verschiedenen Akteuren aus dem Tourismus. Ziel ist, dass sich die Studierenden fachlich fundiert, methodisch korrekt und wissenschaftlich-kritisch mit dem komplexen Phänomen Alpentourismus auseinandersetzen können.

zurück zur Vertiefungsrichtung Raumentwicklung und Regionalforschung