Geographie Innsbruck / ProjekteUniversität Innsbruck

Kulturlandschaftswandel in Südtirol seit 1950

Christine Wanker, Alexander Dusleag

Home > Geographie > Kls > Home
Logo Projekt Kls Logo Provinz Bozen Logo Abteilung Natur und Landschaft

Willkommen beim Forschungsprojekt

Kulturlandschaftswandel in Südtirol seit 1950

Die Kulturlandschaft unterliegt einem ständigen Wandel. Im Zuge eines Forschungsprojektes werden in zehn Gemeinden Südtirols die Veränderungen der Kulturlandschaft der letzten sechs Jahrzehnte untersucht.

Wandel Toblach

Seit Ende des Zweiten Weltkrieges hat sich der Alpenraum sehr verändert. Dieser Umbruch spiegelt sich zum Teil auch in der Kulturlandschaft wider. In Südtirol wird der Wandel seit den 1950er Jahren unter anderem durch den wirtschaftlichen Aufschwung, die Mechanisierung der Landwirtschaft und den steigenden Wohlstand vorangetrieben.

Im Zuge des Projektes werden Antworten auf folgende Fragen gesucht:

quadrat Wie hat sich Südtirols Kulturlandschaft seit den 1950er Jahren verändert? quadrat Was hat die Veränderungen verursacht? quadrat Welcher Teil der Kulturlandschaft wurde am stärksten überformt? quadrat Welche Chancen und Gefahren bringt dieser Wandel mit sich? quadrat Gibt es Unterschiede in der Entwicklung der Gemeinden Südtirols? quadrat Wie entwickelt sich Südtirols Kulturlandschaft im überregionalen Vergleich?

Video: Brixen 1954 und 2006 (low-2mb | high-11mb)

News: Die Broschüre mit den Ergebnissen der Studie kann von der Homepage der Abteilung Natur und Landschaft der Autonomen Provinz Bozen heruntergeladen werden.

© Universität Innsbruck | Impressum | Aktualisiert am: 22.12.2008