WLV-MB

AOI

Titel: Tirolweite Erfassung von großdimensionalen Massenbewegungen aus hochauflösenden digitalen Geländemodellen im WLK
Finanzierung: WLV Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Tirol
Projektdauer: 01.01.2016 - 31.12.2018

Projektbeschreibung:

Das Projekt “Tirolweite Erfassung von großdimensionalen Massenbewegungen aus hochauflösenden digitalen Geländemodellen im WLK” (WLV-MB) zielt darauf ab, eine halbautomatische Methodik zu entwickeln, mit der großdimensionale Massenbewegungen landesweit nach einem einheitlichen Klassifikationsschema möglichst objektiv auf Basis hochauflösender digitaler Geländemodelle aus Airborne-Laserscanning-Befliegungen kartiert werden können. Eine Vorstudie auf Basis rein visueller manueller Kartierung zeigt, dass solche meist tiefgreifenden Hangdeformationen in bestimmten Regionen Tirols sehr häufig sind. Da solche Massenbewegungen in Gebirgsräumen ein erhebliches Gefahrenpotential darstellen, das mit Risiken für Infrastruktur und Menschen verbunden ist, ist so eine großflächige, systematische Kartierung als Hilfe für raumplanerische Entscheidungen im Sinne einer Risikominimierung notwendig. Als Endprodukt sollen durch die Anwendung der neuen Methodik die erfassten Massenbewegungsflächen neben genauen geometrischen Informationen auch eine relative Einstufung der erkennbaren Aktivität anhand der Ausprägung von Massenbewegungsmerkmalen enthalten und so eine Orientierungsgrundlage in der Gefahrenbeurteilung für das Risikomanagement der WLV darstellen.

Team:
Hans Stoetter
Bernhard Elsner
Institut für Geographie, Universität Innsbruck
Michael Mölk Wildbach- und Lawinenverbauung (Auftraggeber)