Überblick

Logo

Interreg V-A Italia-Österreich

"Projekt: EUMINT – Euroregioni, Migrazione e Integrazione / Europaregionen, Migration und Integration"

(Projektnummer: ITAT3012)

Das Projekt EUMINT ist ein grenzüberschreitendes Interreg-Projekt und beschäftigt sich mit Migration und Integration von Flüchtlingen und Asylwerbern im ländlichen Raum. Das Projekt startete Jänner 2018 und wird unter Koordination des Leadpartners EURAC Research (Bozen) bis Mitte 2020 durchgeführt.

EUMINT zielt darauf ab, die institutionelle grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Regionen und Partnern zu stärken, um die mit dem Phänomen der Migration verbundenen sozialen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Herausforderungen besser bewältigen zu können. In den grenznahen Gebieten erachten wir Zusammenarbeit, Austausch und gemeinsame Integrationsmaßnahmen über die Grenzen hinweg für besonders wichtig.

Die Arbeitsgruppe "Demographic Change in the Alps" der Geographie Innsbruck fokussiert innerhalb des Projektes auf berufliche Möglichkeiten und berufliche Integration im ruralen Raum und wird in enger Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement Wipptal ein konkretes Pilotprojekt umsetzen. Das Pilotprojekt basiert auf einer gemeinnützigen Struktur und zielt auf eine soziale und ökonomische Aufwertung des Standortes ab.

Das Institut für Regionalentwicklung der EURAC Bozen ist auf südtiroler Seite für den Bereich der Arbeitsintegration zuständig. Auch hier wird das Projekt durch Spezialisten auf dem Gebiet der Zuwanderungen im peripheren ländlichen Raum betreut.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. Januar 2018 – 31. Juli 2020 (30 Monate)

Team:
Projektleitung: Dr. Ernst Steinicke
MitarbeiterInnen: Mag. Michael Beismann, Mag. Julia Ryan

Fördergeber:
Das Projekt EUMINT ist durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020 gefördert.

Webseite:
www.eurac.edu/Eumint 

Allgemeine Projektinformation

Das Projekt EUMINT:
  • stärkt die institutionelle grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Autonomen Provinzen Bozen und Trient, dem Land Tirol sowie den Regionen Friaul-Julisch Venetien und Venetien, und
  • will dadurch den mit Migration verbundenen sozialen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Herausforderungen entgegenwirken.
  • Das Projekt bezieht Institutionen auf der lokalen, regionalen bzw. Landesebene und der euroregionalen Ebene ein
Unsere Projektziele und Arbeitsschwerpunkt sind:
  • Institutionelle Zusammenarbeit und der Austausch von Erfahrungen (WP3):
    Dazu führen wir Interviews, laden zu Lokalaugenscheinen bei beispielhaften Integrationsmaßnahmen ein, planen eine „Ideenwerkstatt“ und werden einen Leitfaden und Empfehlungen für AkteurInnen im Integrationsbereich verfassen
  • Zivile-staatsbürgerliche Integration (WP4):
    Wir entwickeln und erproben didaktisch innovative Workshopkonzepte und kreativ gestaltetes Informationsmaterial, um mit AsylwerberInnen und anerkannten Flüchtlingen die vielzitierten europäischen Werte, wie sie im EU Vertrag von Lissabon genannt sind, zu erarbeiten und TrainerInnen im Bereich der Wertebildung zu unterstützen.
  • Arbeitsmarktintegration (WP5):
    Wir erarbeiten verschiedene Maßnahmen und Modelle zur verbesserten Arbeitsmarktintegration von AsylwerberInnen, Asyl- und subsidiär Schutzberechtigten und konzentrieren uns auf den ländlichen Raum. Partizipative Prozesse und Workshops mit vorhandenen AkteurInnen bilden die Basis für Pilotprojekte, die in ausgewählten Regionen umgesetzt werden.

Partner

Vermittlergruppe

  • Eurac Research:
    Institut für Minderheitenrecht
    Institut für Vergleichende Föderalismusforschung
    Institut für Regionalentwicklung
  • Zentrum für MigrantInnen in Tirol (ZeMiT)
  • Universität Innsbruck, Institut für Geographie
  • Regionalmanagement Wipptal

Institutionen

  • EVTZ Euregio Ohne Grenzen
  • Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt
  • Bezirksgemeinschaft Überetsch Unterland
  • Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern
  • Bezirksgemeinschaft Eisacktal
  • Bezirksgemeinschaft Vinschgau
  • Bezirksgemeinschaft Wipptal
  • Region Friuli-Venezia-Giulia (ARLeF)

Assoziierte Partner

  • Autonome Provinz Bozen – Abteilung für Soziales
  • Autonome Provinz Bozen – Koordinierungsstelle für Integration
  • Autonome Provinz Trient – Cinformi
  • Land Tirol
  • Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck
  • Europaregion Tirol Südtirol Trentino
partner Logos