Home | Aktuell | Login

Stadt- und Regionalforschung

Stadt- und Regionalforschung greift praxisrelevante Fragen der Regionalentwicklung auf und verknüpft sie mit Prozessen des globalen Wandels


Stadtregion

Stadt- und Regionalforschung versteht sich als Prozessforschung, die die Chancen und Risiken des globalen Wandels für regionale Entwicklungsprozesse analysiert und Strategien nachhaltiger Regionalentwicklung konzipiert.

Regionen stehen im Rahmen zunehmender Globalisierungseinflüsse weltweit vor neuartigen Herausforderungen, denn globale Akteure greifen in regionale Prozesse ein und beschleunigen den räumlichen Strukturund Funktionswandel. Sowohl die theoriegeleitete Analyse dieser komplexen Zusammenhänge als auch Prognose, Evaluierung und Strategieentwicklung für die Planung stehen im Vordergrund des Interesses.

Basierend auf der Idee, dass Städte mit ihren Regionen eine Einheit bilden, werden integrative Ansätze verfolgt, in denen Stadtentwicklungsprozesse in ihrer Verflechtung mit dem ländlichen Raum – der seinerseits einen tiefgreifenden Funktionswandel durchläuft – untersucht und in Beziehung zu Fragen von Ressourcennutzung und -management gesetzt werden. Praxisorientierung einerseits und Nachhaltigkeitsaspekte andererseits gehören dabei zu den erkenntnisleitenden Aufgaben der Stadt- und Regionalforschung.

Forschungen zur Counterurbanisierung und amenity-led migration beschäftigen sich mit bevölkerungs- und siedlungsstrukturellen Entwicklungen im Stadt-Land-Gefüge, sowie in weiterer Folge mit wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und raumplanerischen Fragestellungen. Ein besonderes Untersuchungsgebiet stellen in dieser Hinsicht Gebiete ethnolinguistischer Minderheiten im Alpenraum dar.

Regional stehen, neben Tirol und Österreich, allgemein Gebirge und sonstige dynamische Räume Europas sowie  Nord- und Südamerikas im Zentrum der Innsbrucker Forschungen.


Mitarbeiter

Projekte

TitelZeitraumFinanzierungKontakt
Rapid urban growth in the Andes. Perception by and participation of local people.
10.2012-3.2016 FWF Prof. Dr. Axel Borsdorf, Andreas Haller
Nachhaltige sozio-ökonomische und ökologische Effekte von olympischen Winterspielen - Das Beispiel Sotschi/Сочи 2014 1.2009-12.2014 Tiroler Wirtschaftskammer, Tiroler Wissenschaftsfond, BMfAA, BMBWK, LFU-Innsbruck, Österreich-Kooperation Dr. Ernst Steinicke, Dr. Kurt Scharr
The Impact of Current Demographic Transformation on Ethno-Linguistic Minorities in the Italian Alps 1.2009-12.2011 FWF Dr. Ernst Steinicke
Preservation and evanescence of German ethnicity on the Peruvian east side of the Andes 2009-2010 Aktion D. Swarovski 2007 Dr. Ernst Steinicke
Pozuzo - Tyrolean Settlers and the Socio-economic Development 2009-2010 Kammer der gewerblichen Wirtschaft Tirols Dr. Martina Neuburger
DIAMONT - Interreg IIIB - Data Infrastructure for the Alps: Mountain Orientated Network Technology 3.2005 - 2.2008 EU, Alpine Space Programme, Interreg III-B Prof. Dr. Axel Borsdorf
Dr. Valerie Braun
Counterurbanisierung in Kalifornien - das Hochgebirge als neuer Siedlungsraum 5.2003 - 4.2006 FWF Dr. Ernst Steinicke
Die Bedrohung der ethnolinguistischen Vielfalt im Kanaltal (Italien). Strategien zum Erhalt kleiner ethnischer Minderheiten in Mitteleuropa. 5.2004 - 4.2007 FWF Dr. Ernst Steinicke
Sie befinden sich im Verzeichnis / geographie / forschung / stadt-region