Home | Aktuell | Login

SEPP - Soil Evaluation for Planning Procedures

Bearbeitung: Markus Tusch Kooperationen: Umweltbundesamt, GRID-IT  
Betreuung: Clemens Geitner Projektzeitraum: Juni 2007 - Mai 2010  
Weitere Informationen:
SEPP - Publikationen
SEPP - Projekt-
beschreibung

Fördergeber:

FWF (Translational - Research - Programm) Projektnr. L352-N10
 

Das Projekt SEPP beschäftigt sich mit der Bewertung von Böden und ihren natürlichen Funktionen als Grundlage für den vorsorgenden Bodenschutz im Alpenraum. Ziel ist die Bereitstellung flächendeckender, ökologisch relevanter Bodeninformationen als zusätzliche Entscheidungsgrundlage für die Raum­planung im regionalen Maßstab.

Kernaufgaben im Projekt sind:

  • Die Sammlung bestehender bzw. die GIS-basierte Ableitung fehlender Bodendaten,
  • die Auswahl und Optimierung von Bewertungsmethoden, welche schließlich in einem automatisierten Bewertungssystem umgesetzt werden sollen und
  • die testweise Anwendung dieses Systems im Bezirk Kufstein.

Sämtliche Arbeitsschritte sollen dabei in enger Kooperation mit Anwendern aus der Planungspraxis durchgeführt werden.

Probennahme im Gelände




Sie befinden sich im Verzeichnis / geographie / bola / projekte / sepp