Home | Aktuell | Login

Kulturlandschaftsentwicklung und Transformationsprozesse am Beispiel der Marmarosch (Rumänien)

Bearbeitung: Catalina Munteanu Betreuung: Dr. Clemens Geitner,
Dr. Kurt Scharr
 

In dem Projekt wird versucht, natur- und gesellschaftswissenschaftliche Aspekte in ausgewählten räumlichen und zeitlichen Dimensionen im Hinblick auf die Formung einer Kulturlandschaft am Beispiel des Ruscova Tales in der rumänischen Marmarosch zusammenzuführen. Historische Grundlagen des Raumbildungsprozesses, politische Diskontinuitäten, sich dynamisch verschiebende Lagebeziehungen als auch aktuelle sozioökonomische Probleme und zukünftige Perspektiven sowie ihr Einfluss auf die Gestaltung und Genese der Kulturlandschaft werden bearbeitet. Methodisch kommen zu Recherche und Befragungen in Archiven und vor Ort unterschiedliche Kartierungen hinzu, z.B. zu den Themen: Haustyp und Siedlungsstruktur, Kulturlandschaftselemente, Nutzungssysteme und Naturgefahren.

Typische Dorf- und Flurstruktur in der Marmarosch. Zwischen den im Tal gelegenen Weilern und den bewaldeten höheren Lagen finden sich Gärten, kleine Äcker und die Heimweide für das Vieh, reich durchsetzt mit unterschiedlichen Flurgehölzen und Hecken (Foto: Geitner, Mai 2007)

Geschichtliche Phasen und ihre Auswirkungen auf gesellschaftliche Aktivitäten, die teilweise bis heute die Landschaft prägen (Entwurf: Munteanu 2008)

 




Sie befinden sich im Verzeichnis / geographie / bola / projekte / maramuresch