Home | Aktuell | Login

BIOAK - Biologische Aktivität in Alpinen Böden

Projektleitung: Dr. Clemens Geitner Kooperationen: Institut für Ökologie  
Mitarbeiter: Prof. Dr. Erwin Meyer
Dr. Markus Tusch
Alexandra Mätzler
Dipl. Geogr. Christoph Wiegand
Vicky Waltle
Projektzeitraum: Mai 2008 - Dezember 2008  
Fördergeber: Forschungsschwerpunkt Berglandwirtschaft, Universität Innsbruck      

BIOAK ist ein interdisziplinäres Projekt, in welchem die Zusammenhänge zwischen dem Vorkommen von Regenwürmern (Lumbricidae) und natürlichen Standorts- und Nutzungseinheiten unter besonderer Berücksichtigung der Bodeneigenschaften untersucht werden. In enger Kooperation mit dem Institut für Ökologie werden wichtige Parameter (z.B. Mächtigkeit des Oberbodens, Textur, Organikgehalt und pH-Wert sowie Artenvielfalt, Besatzdichte und Biomasse von Regenwürmern) im Gelände und im Labor erhoben, zusammengeführt und ausgewertet. Ziel ist ein Beitrag zur Entwicklung eines einfachen Verfahrens zur Bewertung der Bodenfunktion Lebensgrundlage und Lebensraum für Bodenorganismen in Gebirgsräumen auf Basis vorhandener Ansätze und der in BIOAK gewonnenen Erkenntnisse.

Kernaufgaben im Projekt:

  • Erhebung von Bodendaten sowie Kenngrößen der Verbreitung von Regenwürmern im Testgebiet Brixenbachtal (Kitzbüheler Alpen)
  • Analyse möglicher Zusammenhänge zwischen Regenwurmvorkommen und Nutzung, Höhenlage/Exposition und Bodeneigenschaften


Probennahme im Gelände




Sie befinden sich im Verzeichnis / geographie / bola / projekte / bioak