Gesucht: Studentische Begleitung für k.i.d.Z.21 Forscherwochen 2019

Für Forscherwochen zweier Tiroler Schulen im Rahmen des k.i.d.Z.21-Projekts sind wir noch auf der Suche nach engagierten Studierenden, die Interesse haben, als studentische Begleitung am Projekt mitzuwirken.

Bereits seit mehr als 5 Jahren führt das Institut für Geographie in Zusammenarbeit mit Schulen aus ganz Österreich und Bayern das Klimawandelbildungsprojekt k.i.d.Z.21 (https://kidz.ccca.ac.at/) durch.

Das Ziel ist es, die beteiligten Schüler*innen im Alter von ca. 12 – 16 Jahren für die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt zu sensibilisieren und ihre Handlungs- und Anpassungsfähigkeit an klimawandelbedingte Umweltveränderungen zu stärken. Ausgehend von ihrer persönlichen Perspektive, nähern sich die Schüler*innen im Sinne eines inter- und transdisziplinären Ansatzes der Thematik des Klimawandels dabei aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln und treten dazu mit Expert*innen aus den Natur- und Sozialwissenschaften in Dialog.

Zentrale Phase des Projekts bildet die sogenannte „Alpine Research Week“, im Zuge derer die Schüler*innen die bereits sichtbaren Folgen des Klimawandels im Hochgebirge selbst erforschen und erkunden. Bei den Forscherwochen setzten sich die Schüler*innen insbesondere mit den Themenbereichen „Umweltethik“, „Gletscher“, „Vegetation“ und „Tourismus“ auseinander.

Insbesondere für die Forscherwochen in der ersten Juni Woche an den beiden Standorten Obergurgl/Ötztal sowie Pasterze/Großglockner sind wir noch auf der Suche an engagierten Studierenden, die Interesse und Zeit haben, als studentische Begleitung am Projekt mitzuwirken.

 

Du hast Interesse/Fragen? Dann melde dich bei Franziska Allerberger unter franziska.allerberger@uibk.ac.at

Nach oben scrollen