Resources for a social-ecological transformation

Öffentlicher Eröffnungsvortrag: Harald Welzer: "Was zu tun ist, was schon da ist und was wir brauchen. Eine konkrete Utopie der Transformation" Do. 28.02.2019 I 18:00 Uhr I Universität Innsbruck I Innrain 52e I HS4 I Eintritt frei
vortrag_welzer_fb

Im Rahmen der Konferenz: "Resources for a social-ecological transformation"

Öffentlicher Eröffnungsvortrag:

Harald Welzer:

"Was zu tun ist, was schon da ist und was wir brauchen. Eine konkrete Utopie der Transformation"

 Do. 28.02.2019  I  18:00 Uhr  I  Universität Innsbruck  I  Innrain 52e  I  HS4  I  Eintritt frei 

 

Programm:

18:00 - Begrüßung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anke Bockreis, Vizerektorin für Infrastruktur

Univ.-Prof. Dr. Martin Coy, Leiter des Instituts für Geographie

Dr. Fernando Ruiz Peyré, Organisationskomitee

18:15 - Eröffnungsvortrag Harald Welzer: "Was zu tun ist, was schon da ist und was wir brauchen. Eine konkrete Utopie der Transformation"

Harald Welzer ist einer der einflussreichsten deutschen Soziologen und Sozialpsychologen. Er ist er unter anderem Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg und Direktor der Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit. Mit seinen zahlreichen Publikationen zu aktuellen gesellschaftlichen Phänomenen hat er in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit in wissenschaftlichen Kreisen sowie in der Öffentlichkeit erfahren.

19:15 - Diskussion

Moderation: Dr. Melanie Pichler und Dr. Christina Plank

 

Im Anschluss laden wir zu Buffet und Umtrunk ein

 

>> Plakat

Weitere Informationen unter: https://www.uibk.ac.at/congress/resource-conference

 

Organisiert vom Institut für Geographie in Kooperation mit:
ZIAS – Zentrum für Interamerikanische Studien
Forschungszentrum Globaler Wandel – Regionale Nachhaltigkeit
Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften
CCCA – Climate Change Centre AUSTRIA

 

 

 

Nach oben scrollen