Städtische Armut in Maputo

(Teilstudie des Projekts UPISA)

Maputo, die Hauptstadt Mosambiks, liegt im äußersten Süden des Landes. Wie viele andere Städte des Südens hat Maputo in Folge globaler Trends und regionalspezifischer Ereignisse in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts großes Bevölkerungswachstum erfahren. Zwischen 1940 und 1980 hat sich die Bevölkerung der Stadt mehr als verzehnfacht. Von 1980 bis zum letzten Zensus 2007 wuchs die Bevölkerung erneut um die Hälfte auf knapp 1,1 Mio. Einwohner an. Die Schwierigkeiten Armut im Zusammenhang der Stadt statistisch zu fassen, machen eine genaue Angabe der Armutsquote unmöglich. Allgemein lässt sich jedoch sagen, dass etwa die Hälfte der Stadtbevölkerung unter der nationalen Armutsgrenze lebt - mit steigender Tendenz. Demgegenüber steht das vielgelobte starke Wirtschaftswachstum des Landes (seit 1994 durchschnittlich 8,2 %), welches auf die Erfolge einiger weniger Großbetriebe zurückzuführen ist und der Bevölkerung keinen Weg aus der Armut bietet.

maputo 02

maputo 03
Das Stichwort Armutsbekämpfung ist in der aktuellen politischen Diskussion in Mosambik allgegenwärtig. Umso erstaunlicher ist es, dass die Stadt Maputo im nationalen PRSP kaum eine Rolle spielt.

Zwei Dissertationsvorhaben beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit planungsrelevanten Aspekten städtischer Armut in Maputo. Den Zielen des Projekts UPISA folgend, werden dabei einerseits stärker handlungsrelevante Zusammenhänge auf Haushalts- und Individualebene behandelt, andererseits liegt das Interesse bei der Armutspolitik im Rahmen von urban governance und städtischer Planung.

Lebensgestaltungen im suburbanen Maputo im Einfluss gesellschaftlichen Wandels
(Mag. Ute Ammering)

Stichworte: Urban Livelihoods, Wahrnehmung und Deutung von Haushaltskapitalien, Zugangsmöglichkeiten und -barrieren zu Haushaltskapitalien, Handlungs- und Entscheidungsstrategien sowie Ziele der Bewohner suburbaner
Räume.

Armut und Wege der Armutsreduzierung in Maputo - die Stadt zwischen nationalen Strategien und urban governance
(Dipl. Reg. Wiss. Anne Merklein)

Stichworte: Armutsbekämpfungsstrategien, Poverty Reduction Strategy Papers, urban governance, Stadtplanung bzw. Stadtentwicklung

Projektpartner in Maputo:
  • Universidade Eduardo Mondlane
    Departamento de Geografia
    Professor Manuel M. G. Araújo
Projektaktivitäten in Maputo:
  • Feldforschungen
    (April 2007; Juli - September 2008;
    Mai - August 2008; Februar - Mai 2009)

maputo 06

workshopmap01

maputo_tagung_icon

UPISA project factsheet (pdf 49 kB) deutsch english portugiesisch

AGEF