1px transparent
zur Online-Version
Universität Innsbruck

Forschungsnewsletter der Universität Innsbruck

04/2019 vom 05.12.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir präsentieren Ihnen im aktuellen Newsletter wieder einige
Höhepunkte aus der Forschung an der Universität Innsbruck.

1px transparent
1px transparent
1px transparent
vorwort_935x561.jpg

Von der Salzsteuer zum bürgerlichen Engagement

In Anlehnung an den Haller Salzaufschlag zur Finanzierung der ersten Professuren im Jahr 1669 und aus Anlass ihres 350. Geburtstages hat die Uni Innsbruck eine Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Bildung gegründet. Am Montag wurde im Beisein ...

Beitrag lesen
Schatten
Hauptgebäude

Mit einem starken europä­ischen Netzwerk in die Zukunft

Die Uni Innsbruck wird sich künftig mit acht weiteren Universitäten aus ganz Europa – von Reykjavik bis Neapel – stärker vernetzen. Der Beitritt zum Uninetzwerk AURORA Ende Oktober eröffnet der Universität neue Möglich­keiten, enger mit europäischen ...

Beitrag lesen
Schatten
Nachhaltige Mobilität braucht Verhaltensänderung

Nachhaltige Mobilität braucht Verhaltensänderung

Mit dem digitalen Zeitalter und der Entwicklung neuer Technologien entstehen auch neue Möglichkeiten in der Mobilität. Die Menschen werden ihr Verhalten an die neuen Bedingungen und Möglichkeiten anpassen. Erstmals wurden alle Interessierten am Diens...

Beitrag lesen
Schatten
Die Vorstände der deutschen Commerz Real AG

Warum Frauen Personalvorstand werden

Frauen scheinen, so sie in den Vorstand berufen werden, bevorzugt mit dem Personalressort beauftragt zu werden. Einem Forschungsteam der Unis Innsbruck und Salzburg gelang es nun aufzudecken, warum Frauen besonders häufig im Personalressort zu finden...

Beitrag lesen
Schatten
Screenshot aus dem Video „Warum Pflan­zen ein­frieren, dabei aber nicht ein­gehen“

Video: Warum Pflanzen einfrieren, dabei aber nicht eingehen

Pflanzen haben verschiedene Strate­gien, um frostige Temperaturen zu überstehen. Botaniker der Uni Inns­bruck untersuchen, wie sie das genau machen. Besonders interessiert sie der Gletscherhahnenfuß. „Ranunculus glacialis“ ist die einzige bekannte Pf...

Beitrag lesen
Schatten
1px transparent
Abonnieren  |  Abbestellen  |  Offenlegung nach §25 MedG