Achse 2 - wirkt nach innen
NACHTSCHICHT - eine lange Nacht des Schreibens und Lernens

Bei der Nachtschicht, die vom Förderkreis 1669 – Wissenschafft Gesellschaft gefördert ist, bleiben deshalb die Lesesäle der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol – ULB – bis 02:00 Uhr geöffnet, damit an der Hauptbibliothek gemeinsam gelernt, gelesen und geschrieben werden kann.

ULB Lange Nacht

 „Nachtschicht“ für Studierende in der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol. (credit: watzek-photografie.com)

Dabei ist die ULB während der Nachtschicht aber nicht nur Ort für ungestörtes Studieren eines Lehrinhaltes, ganz im Gegenteil, ganz so ruhig wie sonst geht es nicht zu. Denn in Vorträgen und Workshops rund um das Thema „Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur“ werden wertvolle Tipps für effizientes Lernen an die Studierenden weitergegeben.

ExpertInnen verschiedener Institute referieren zum Beispiel über „Informationsbeschaffung – Strategien und Möglichkeiten“, „Sammeln und Ordnen von Einfällen“ und „Den Schreibprozess beenden können“, einfach essentielles Wissen für ein erfolgreiches Studium. Weiters gibt das Team der ULB Tirol an den Infotheken rund um die Uhr natürlich auch Unterstützung beim Recherchieren.

Ziel der Nachtschicht ist, Studierenden eine grundlegende Hilfestellung beim Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur zu geben, sie zum Lernen und Schreiben zu motivieren und ihnen einen Eindruck zu vermitteln, dass die Arbeit mit wissenschaftlicher Literatur nicht allein eine mühevolle Notwendigkeit ist, sondern eine neue spannende und überaus interessante Wissenswelt öffnet.

 

 

 

Nach oben scrollen