Achse 1 - schickt hinaus
Mit 1669 in die Welt!

Konf Stip
credit: Manuela Tessaro

Ausgewählte NachwuchswissenschaftlerInnen werden mit einem Konferenzreisestipendium von 1669 – Wissenschafft Gesellschaft in die Welt geschickt. Sie sollen ihr Forschungsinteresse einem breiten Fachpublikum vorstellen, Netzwerke für Kooperationen aufbauen und mit Kolleginnen und Kollegen der Scientific Community außerhalb Österreichs bekannt werden. Lesen Sie selbst, wo unsere jungen Menschen zu welchen Themen referiert haben:

 

Konf Soudani
credit: S.N.Soudani

“Research is an enduring daring adventure”, meint Siamak Nejadhosseini Soudani, Doktorand der Studienrichtung Management, bei The 12th Interdisciplinary Perspectives on Accounting (IPA) conference/ Emerging Scholars Colloquium in Edinburgh, Schottland, wo er über The Effect and Use of ‘Western’ Performance Management Concepts in the Middle East: The Case of Balanced Scorecards in the National Iranian Petroleum Industry referierte.

“Das 1669-Konferenzstipendium hat mir viel ermöglicht, wie die Aufmerksamkeit des wissenschaftlichen Diskurses, Kontakte ins europäische Ausland und die Publikation meiner Ergebnisse in englischer Sprache.“, bedankt sich Fabian Brenker, Doktorand der Studienrichtung Philosophie, der bei der 24th European Archaeologists Association (EAA) Annual Meeting in Barcelona, Spanien, über sein Forschungsgebiet Tournaments – Image(s) of a German Elite in the 14th-16th Centuries sprach.

Konf Brenker
credit: F.Brenker

Konf Happ
credit: E. Happ

Elisabeth Happ, Projektmitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft, referierte in Ljubljana, Slowenien bei der TTRA Konferenz Travel and Tourism Research Association zu ihrem quantitativen Forschungsansatz Sport Business in Alpine Tourism Destinations – Analysing Factors of Competitiveness. Sie bedankt sich wie folgt: „Die Konferenz gab mir die perfekte Plattform, meine Forschungsarbeiten zu präsentieren, von renommierten Wissenschaftlern wertvolles Feedback einzuholen und internationale Kontakte zu knüpfen. Herzlichen Dank an den Förderkreis der Universität Innsbruck!“

„Die Kombination aus wertvollem Feedback für meine Arbeit und neuen Kontakten in der wissenschaftlichen Community haben diesen Konferenzbesuch besonders wertvoll gemacht. Dafür möchte ich mich bedanken.“, sagt Christian Kruckenhauser, Doktorand der Studienrichtung Management, referierte über M&A and Innovation: A Systematic Literature Review auf der European Academy of Management (EURAM) in Reykjavík, Island.

KOnf Kruckenhauser
credit: C. Kruckenhauser

Konf Mair
credit: D. Mair

Dominik Mair, Doktorand der Studienrichtung Technische Wissenschaften, hielt bei IEEE MTT-S International Microwave Biomedical Conference (IMBIOC) und am International Microwave Symposium (IMS) Vorträge über A Novel Measurement Approach for Inductive Throughthe- Head Coupling (IMS), 55 nm Ultra-Low-Power Local Oscillator for EPCglobal Gen2v2 Standardized Passive UHF RFID Tags (IMS) und Inductive Ear-to-Ear Communication Systems: Coupling Enhancement by means of Constructional Coil Features (IMBIOC). Er richtet seinen Dank an alle Förderer und Förderinnen: “Die Vorträge, sowie die dadurch entstandenen Diskussionen haben mir einige wertvolle Anreize für meine eigene Arbeit gegeben, weshalb ich mich bei dem Förderkreis vielmals bedanke."

"Besonders gefallen hat mir als Energiehistoriker der interdisziplinäre Austausch mit anderen ForscherInnen im breiten Feld der Energy Humanities.“, zeigt sich Odinn Melsted, Doktorand der Studienrichtung Philosophie, dankbar für das Konferenzreisestipendium. Er stellte auf der Petrocultures Conference 2018 – Transitions in Glasgow, Schottland, in seinem Vortrag die Frage The Transition from Coal to Oil in the Mid-20th Century: Was it Inevitable?

Konf Melsted
credit: O. Melsted

Konf Dittrich
credit: A. Dittrich

Ann-Kathrin Dittrich, Doktorandin der Studienrichtung Education, freut sich: „Danke an den Förderkreis 169 der Universität Innsbruck. Die Teilnahme ermöglichte mir meine Forschung in einen internationalen Diskurs zu stellen und neue Kontakte zu knüpfen.“ Sie sprach bei der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) – SIG11 Teacher Education Conference 2018 in Kristiansand, Norwegen über General Pedagogical Knowledge (GPK) and Diversity in Teacher Education and Classroom Learning.

Über HOT: A Height Optimized Trie Index for Main-Memory Database Systems referierte Robert Binna, Studienrichtung Informatik, auf der SIGMOD’18 Konferenz in Houston, Texas. “Vielen Dank für die Unterstützungan den Förderkreis der Universität Innsbruck. Durch Ihre Hilfe wurde es mir ermöglicht, meine Forschungsergebnisse zu präsentieren und mich mit international renommierten ForscherInnen auszutauschen. Danke!“

Konf Binna
credit: R. Binna

Konf Haid
credit: M. Haid

Ihren Vortrag Penetration and Interruption of Alpine Foehn (PIANO): Evaluation of processes with multiple Doppler wind lidars hielt Maren Haid, Doktorandin der Studienrichtung Atmosphärenwissenschaften, auf der 18th Conference of Mountain Meteorology, in Santa Fe, New Mexico. Sie meint: “Die Conference of Mountain Meteorology war meine erste fachspezifische Konferenz. Dadurch hatte ich die Chance, die Community kennen zu lernen und mit etablierten WissenschaftlerInnen in meinem Bereich persönlich ins Gespräch zu kommen. Ich habe die Zeit sehr  genossen – Danke Förderkreis für die Unterstützung!“

 


Nach oben scrollen